Springe zum Inhalt

Regionale Produkte und Leistungen und deren Erzeuger zu stärken sowie ihre Vermarktungsmöglichkeiten zu verbessern, das ist ein gemeinsames Ziel der Gemeinden Brechen, Hünfelden und Selters (Taunus) sowie der Kurstadt Bad Camberg in der interkommunalen Zusammenarbeit Regionalmarketing Goldener Grund. ...weiterlesen "Regionalmarke Goldener Grund und regionale Produkte"

Seit heute Morgen 8 Uhr können Angehörige der ersten Priorisierungsgruppe nach der bundesweiten Impfverordnung aus Hessen per Webseite oder Telefon Termine für Schutzimpfungen gegen das Corona-Virus buchen. Das Hessische Innenministerium geht aufgrund der bisherigen Erfahrungen von einer sehr hohen Impfbereitschaft bei den Seniorinnen und Senioren in Hessen aus. Demnach ist mit bis zu 300.000 Bürgerinnen und Bürgern zu rechnen, die das Angebot wahrnehmen könnten. Rund 190.000 Menschen hatten sich im Vorfeld des heutigen Tages bereits für die Terminbuchungen registriert. ...weiterlesen "8 Stunden: 66.000 Termine gebucht – Impfungen"

1. Schrottplatz von Metalldieben heimgesucht, Löhnberg, Grüner Weg, 31.01.2021, 12.00 Uhr bis 01.02.2021, 13.30 Uhr,

(pl)Zwischen Sonntagmittag und Montagmittag wurde der Schrottplatz in Löhnberg von Metalldieben heimgesucht. Die Täter hebelten zunächst das verschlossene Hoftor des Nachbargrundstückes mit einer Brechstange auf und fuhren dann mit einem Fahrzeug in den hinteren Teil des Hofes, welcher an den Schrottplatz grenzt. ...weiterlesen "Schrottplatz von Metalldieben heimgesucht, Mutmaßlicher Reifendieb erwischt – Festnahme, Öffentlichkeitsfahndung"

Manuel Theis
Marco Kremer

Neben den Wahlen für eine neue Gemeindevertretung wird am 14. März 2021 auch ein neuer Kreistag gewählt. Für die CDU Brechen treten bei dieser Wahl mit Manuel Theis und Marco Kremer zwei Kandidaten an, die sich in den nächsten Jahren auch auf Kreisebene für Ihre Heimatgemeinde einsetzen möchten. Zudem kandidieren auf der Liste der CDU Limburg-Weilburg mit Tobias Herbst und Markus Stillger zwei Kandidaten, die gebürtig aus Brechen stammen und bis heute ihrer Heimatgemeinde treu verbunden sind.

Auf dem aussichtsreichen Listenplatz 21 kandidiert der Vorsitzende des CDU Gemeindeverbands, Manuel Theis. „Nur wer aktiv bereit ist sich zu engagieren, hat auch das Recht zu meckern. Denn nur wer sich beteiligt, kann auch etwas bewirken,“ so Theis.
Die kommunalpolitische Arbeit ist aus seiner Sicht in allen Belangen extrem wichtig. Ein gutes und soziales Miteinander zu erreichen, indem man die Anliegen der Jugend und der Senioren gleichermaßen berücksichtigt, liegt ihm besonders am Herzen.

Mit Marco Kremer kandidiert ein weiteres CDU Vorstandsmitglied auf der Liste für den Kreistag. Er ist aktuell Schatzmeister der CDU und bereits seit zehn Jahren Mitglied des Gemeindevorstand Brechen. Für den Diplom-Verwaltungswirt ist eine solide Haushaltsführung, nicht zuletzt vor dem Hintergrund seiner beruflichen Tätigkeit bei der Rechnungsprüfung, ein besonderes Anliegen. Nur so bleibt aus seiner Sicht eine auf Zukunft gerichtete Politik auch weiter möglich, die zielgerichtete Investitionen zulässt.

Der vor wenigen Wochen nach Limburg gezogene Tobias Herbst kandidiert erneut auf der Liste für die Kreistagswahl und würde gerne sein Engagement der letzten Jahre im Kreistag fortsetzen. In der aktuellen Legislaturperiode ist er Mitglied im Ausschuss Revision und Controlling, sowie im Ausschuss für Soziales, Familien, Frauen, Senioren, Gesundheit und Sport. „Machen, nicht nur meckern, ist meine Einstellung. Politik ist nicht immer spaßig, aber ich mache es, um mitzureden und mitzugestalten. Dem Kreis Limburg-Weilburg geht es gut, das soll so bleiben und dafür setze ich mich ein. Wir müssen noch mehr in Digitalisierung und die Infrastruktur investieren, damit der Standort für Unternehmen und Familien attraktiv bleibt.“

Als vierter in der Runde kandiert mit Markus „Max“ Stillger ein weiterer gebürtiger Brecher für den Kreistag, der mittlerweile in Limburg wohnt. Er ist seit Januar 2020 Mitglied der Kreistagsfraktion. Vorher sammelte er von 2011-2016 als Gemeindevertreter in Brechen und Mitglied im Haupt und Finanzausschuss erste Erfahrungen in der aktiven Kommunalpolitik. „Für mich gilt der Leitsatz: „net schwätze -mache !“ - das ist allerdings in der Politik ungleich schwerer, als im wirtschaftlichen Leben. Trotzdem engagiere ich mich in der Politik, weil ich es wichtig finde, dass die Wirtschaft nicht nur in den Interessenverbänden wie der MIT oder dem Wirtschaftsrat, sondern auch in den Parlamenten eine Stimme haben muss. Es muss vorrangige Aufgabe der Politik sein, den Menschen in unserem Land ordentliche Rahmenbedingungen für ein vernünftiges und würdiges Leben zu schaffen. Und Leistung muss belohnt werden.“

Bei allem Einsatz für die Themen des Landkreises wollen alle vier auch ihren Heimatort Brechen mit seinen Anliegen im Kreis vertreten. Weitere Infos zu den Kandidaten finden Sie unter www.cdu-limburg-weilburg.de
© Sebastian Frei 

Limburg: Erfolgreiche Zusammenarbeit weiterführen

Seit Jahrzehnten besteht eine Zusammenarbeit, wonach der Verkehrsverein für die Stadt Limburg die Betreuung und Begleitung der Touristen in der Stadt übernimmt. Die Vereinbarung zur Zusammenarbeit ist nun bis zum 31. Dezember 2025 verlängert worden. Das Vertragsverhältnis verlängert sich anschließend jeweils um ein Jahr, sofern es nicht zuvor gekündigt wird. ...weiterlesen "Stadt Limburg und Verkehrsverein schließen neue Vereinbarung"

Aktuelle Informationen des Landkreises
Limburg-Weilburg zum Corona-Virus

Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Mittwoch, 3. Februar 2021, 12 Uhr, 419 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (106), Bad Camberg (55), Dornburg (34), Hadamar (33), Runkel (31), Elz (28), Mengerskirchen (18), Brechen (17), ...weiterlesen "Inzidenz: 84,1, 48/11 KH, 210 verstorben, Brechen (17), 419 aktiv, 929 in Quarantäne, 2.828 geimpft"


LIMBURG- Die Diskussionen um die hohen Infektionszahlen im Landkreis Limburg-Weilburg haben den Hessischen Landtag erreicht. In einer kleinen Anfrage der Limburger FDP-Landtagsabgeordneten Marion Schardt-Sauer und dem gesundheitspolitischen Sprecher der Freien Demokraten Yanki Pürsün wird den Ursachen für das aktuell hohe Infektionsgeschehen im Landkreis Limburg-Weilburg nachgegangen. ...weiterlesen "Corona-Infektionsgeschehen im Landkreis Thema im Landtag"

Innerhalb der ersten beiden Stunden konnten bereits fast 20.000 Termine online und telefonisch vereinbart werden.

Das große Interesse der Impfberechtigten hat nicht zu einer technischen Überlastung des Anmeldeverfahrens geführt. Wer online Termine für die Erst- und Zweitimpfung buchen möchte, wird zunächst in einen virtuellen Warteraum weitergeleitet. ...weiterlesen "Bereits fast 20.000 Termine online und telefonisch"

Finanzminister Boddenberg zieht Zwischenbilanz zur konkreten Umsetzung des zwischen Land und den Kommunen verabredeten Kommunalpakts

„Der Kommunalpakt zahlt sich aus – auch für den Landkreis Limburg-Weilburg und seine Kommunen. Mehr als 21 Millionen Euro Corona-Hilfe des Landes konnten wir bereits überweisen oder vorbereiten. Weiteres Geld wird folgen. Wir setzen den gemeinsam mit den Kommunen beschlossenen Pakt wie verabredet und zügig um. ...weiterlesen "Kommunalpakt zahlt sich aus: Landkreis Limburg-Weilburg und seine Kommunen erhalten mehr als 21 Mio. € Corona-Hilfe vom Land"