Springe zum Inhalt

Gemeinsam mit der gesamten Region Mittelhessen will die Stadt Limburg versuchen, sich an angekündigten Förderprogramm des Bundes und Landes zu beteiligen. Die dabei zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel sollen genutzt werden, um in der Region Unternehmen zu stabilisieren und weiterzuentwickeln, Arbeitsplätze zu sichern und somit Perspektiven für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Region zu schaffen. Die Aufgabe soll das Regionalmanagement Mittelhessen übernehmen. ...weiterlesen "Mit der Region auch Limburgs Zukunft sichern"

Anders als beim ersten Mal, als es angesichts nur sehr begrenzt zur Verfügung stehender Impfstoff-Mengen zunächst nur 60.000 Termine in den sechs regionalen Impfzentren gab, ist die Terminvergabe diesmal nicht limitiert. Alle, die der höchsten Priorisierungsgruppe angehören, können einen Termin für die nötige Erst- und Zweitimpfung gegen das Corona-Virus vereinbaren. Die Impfung erhalten sie dann in dem Impfzentrum, das für ihre Gebietskörperschaft zuständig ist. ...weiterlesen "Angehörige der ersten Priorisierungsgruppe erhalten Impftermine"

-Werbung-

Die Zahlen in den Nachrichten, die Entwicklungen in den letzten Monaten, das macht etwas mit den Menschen und doch ist da etwas, was Kraft gibt.

Es sind die Menschen in der Region, es sind Gesichter und Geschichten - es sind Familienunternehmen, wie das von Thorsten Müller - seit neun Generationen hat sich dort die Leidenschaft und das Engagement durch alle Zeiten getragen - und gerade hier wurde die Resilienz spürbar.
Wenngleich diese auch früher nicht so bezeichnet wurde, da "ging's einfach weiter", natürlich war es auch damals nicht einfach. . . doch es gilt immer wieder, den Blick nach vorne zu richten. Thorsten Müller unterstützt in seinem Betrieb und auch er selbst das Ehrenamt in der Region nachhaltig und wurde hierfür bereits als "Partner der Feuerwehr" ausgezeichnet und er ist Preisträger des Wettbewerbs "Erfolgsfaktor Familie 2016".
Bleiben Sie gesund !

Die Links bitte einfach kopieren und im Browser einfügen:

https://fb.watch/3paZamKoum/


Weitere Videos in dieser Serie sind mein Besuch bei Vollgas Tattoos
https://fb.watch/3oN1rB_-XP/

Sowie Rektor Bernd Steioff, der in seinem Video auf die Situation in der Schule und Familie aufmerksam machte:
https://fb.watch/3oN5Q-ivSJ/

...to be continued !

Aktuelle Informationen des Landkreises
Limburg-Weilburg zum Corona-Virus

Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Dienstag, 2. Februar 2021, 12 Uhr, 428 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (101), Bad Camberg (54), Dornburg (36), Runkel (32), Hadamar (30), Elz (28), Mengerskirchen (20), Brechen (19), Selters (17), Weilburg (14), Beselich (14), Villmar (13), Hünfelden (12), Weilmünster (10), Merenberg (10), Waldbrunn (6), Elbtal (5), Löhnberg (5) und Weinbach (2). ...weiterlesen "Brechen (19), 48/10 KH, 207 verstorben, 965 in Quarantäne, 87,6 Inzidenz, 2.823 geimpft"

Frankfurt/Main (ots) - Da ein 45-jähriger Kanadier gestern Vormittag auf einem Flug der Lufthansa nach Vancouver unter keinen Umständen den vorgeschrieben Mund-Nasen-Schutz tragen wollte, musste er von Beamten der Bundes- und Landespolizei vor dem Start aus dem Flugzeug geholt werden. ...weiterlesen "BPOLD FRA: Bundespolizei holt Maskenverweigerer aus Flugzeug"

- 1. Kühlwagen und Imbisswagen von Einbrechern angegangen, Limburg, Ste.-Foy-Straße, 31.01.2021, 18.00 Uhr bis 01.02.2021, 10.15 Uhr,

(pl)Zwischen Sonntagabend und Montagvormittag wurden in der Ste.-Foy-Straße ein Kühlwagen und ein Imbisswagen von Einbrechern angegangen. Die Täter hebelten zwischen 18.00 Uhr und 10.15 Uhr die Tür vom Kühlwagen auf und entwendeten hieraus diverse Lebensmittel. ...weiterlesen "Kühlwagen und Imbisswagen von Einbrechern angegangen, Fahrzeugführer berauscht unterwegs, Unfallflucht"

Bonn, 2. Februar 2021. Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) eröffnet neue Möglichkeiten und Anwendungen und beeinflusst schon jetzt viele kritische Prozesse und Entscheidungen, zum Beispiel in der Wirtschaft oder im Gesundheitsbereich. Gleichzeitig sind auf KI basierende Systeme neuen Sicherheitsbedrohungen ausgesetzt, die von etablierten IT-Sicherheitsstandards nicht abgedeckt werden. ...weiterlesen "BSI setzt Standard für mehr Sicherheit in der Künstlichen Intelligenz"

Bürgermeister Frank Groos, Benjamin Hoppe (Einrichtungsleiter des Mutter-Teresa-Hauses), Pascal Litzinger, Simon Schneider, Klaus Stillger

Die Spieler des FCA haben untereinander überlegt, wie man sich zu Läufen motivieren könne - und so entstand eine Idee: Bis Weihnachten sollten in Summe 1000 km oder gerne mehr erlaufen werden. Es wurden Sponsoren gefunden, die einen gewissen Betrag pro Kilometer gespendet haben, wobei der Betrag nur für die ersten 1500km galt, mit dem Ziel es an verschiedene Organisationen zu spenden. 

Was aber noch viel besser war als die Idee, war die Umsetzung. Denn es ist passiert, was sich keiner in den kühnsten Träumen auch nur hätte vorstellen können:

  • Knapp 60 Spieler hatten sich an der Aktion beteiligt
  • Innerhalb von 13 Tagen wurden ganze 2641km absolvieren
  • Die Sponsorenakquise war so erfolgreich, dass insgesamt 8.000 € ! gesammelt werden konnten

Mit Hilfe der Max Stillger Stiftung wurden diese Gelder an die Dehrner Krebsnothilfe (2.500 €), das Mutter-Theresa-Haus in Niederbrechen(3.000 €) und das St. Vincenz Krankenhaus(2.500 €) gespendet. 

 

v.l. Jörg Korschinsky, Dr. Ulla Carina Reitz, Hans-Peter Schick, Jennifer Kerry und Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch
sowie: Jörg Korschinsky (l.) überreicht Spendenscheck an Jennifer Kerry und Dr. Johannes Hanisch

Zu einem besonderen Pressetermin hat Geschäftsführer der Weilburger Stadtwerke, Jörg Korschisky, eingeladen: Gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch, der auch Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke ist und im Beisein von Stadtwerke-Mitarbeiterin Brigitte Kintscher, überreichte er drei Weilburger Vereinen jeweils eine Spende in Höhe von 1000 Euro. ...weiterlesen "Stadtwerke unterstützen drei Weilburger Fördervereine mit 3000 Euro"

„Digitalisierung und Informationssicherheit gehören zusammen“

Bonn, 2. Februar 2021. Rund 7000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßte BSI-Präsident Arne Schönbohm heute zum 17. Deutschen IT-Sicherheitskongress des BSI, der erstmals in einem digitalen Format stattfindet. ...weiterlesen "Deutscher IT-Sicherheitskongress in Bonn eröffnet"