Springe zum Inhalt

2. Betrügerische Anrufe - Achtung Enkeltrick!, Kreis Limburg-Weilburg, 28.01.2021,

(pl)Die Polizei warnt regelmäßig vor Betrügern, die bei älteren Menschen mit dem sogenannten "Enkeltrick" Bargeld erbeuten wollen. Am Donnerstag wurden im Kreis Limburg-Weilburg wieder mindestens fünf Personen von ihrem angeblichen Enkel angerufen. ...weiterlesen "Betrügerische Anrufe – Achtung Enkeltrick! Unfallbeteiligte flüchten, Geschwindigkeitskontrolle"

Limburg-Weilburg. Am Dienstag, 9. Februar 2021, wird das Impfzentrum des Landkreises Limburg-Weilburg öffnen. Die wichtigsten Punkte in Bezug auf die Nutzung des Impfzentrums haben wir zusammengestellt:
Wie läuft die Terminbuchung?
• Terminbuchung erfolgt für die Bürgerinnen und Bürger der Priorisierungsgruppe 1 ab 3. Februar 2021 ausschließlich über das Land Hessen (siehe beigefügtes Infoblatt)

Wie erreiche ich das Impfzentrum? ...weiterlesen "Informationen zur Öffnung des Impfzentrums in Dietkirchen"

Aktualisierung – 18 Uhr: Hochwasserlagezentrum Lahn im Regierungspräsidium Gießen informiert über aktuelle Pegelstände

Gießen/Mittelhessen. Unter dem Einfluss von Tiefdruckgebieten zeigt sich das Wetter momentan von seiner nassen Seite. Dabei führen mildere Temperaturen und anhaltende Niederschläge zu Tauwetter und die Wasserstände der Flüsse und Bäche im Einzugsgebiet der Lahn steigen teilweise stark an. Das am Regierungspräsidium Gießen angesiedelte Hochwasserlagezentrum Lahn (HWLZ-Lahn) informiert darüber, dass an zwei Dritteln der Pegel im mittelhessischen Regierungsbezirk zwischen Limburg, Biedenkopf und Schotten bis hinein in den Taunus teilweise sogar die höchste Meldestufe III erreicht worden ist. ...weiterlesen "Schnee und viel Regen: Teilweise höchste Meldestufe III erreicht"

Niederbrechen, Limburger Straße, Donnerstag, 28.01.2021, 01:35 Uhr

(pu)In der Nacht zu Donnerstag lösten Schüsse aus einer Schreckschusswaffe in Niederbrechen einen Polizeieinsatz aus. Um 01:35 Uhr teilte ein Anwohner mit, dass im Bereich eines Lebensmittelmarktes in der Limburger Straße mehrere Schüsse gefallen seien. Durch sofort vor Ort entsandte Streifen der Polizeistation Limburg konnte im gemeldeten Bereich ein Fahrzeug, besetzt mit drei Personen, festgestellt werden. ...weiterlesen "Schüsse aus Schreckschusswaffe lösen Polizeieinsatz aus, Brechen"

Mehr Bilder online . . .
https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=10547

Jetzt ist sie da, die erste größere Hochwasserlage in unserer Gemeinde und natürlich nicht nur da. Doch, was heißt das. Menschen, die wie wir in den tieferen Ortslagen wohnen, schauen besorgt aus dem Fenster, räumen schon mal die wichtigsten Sachen in höhere Gebäudeteile, fahren Fahrzeuge aus gefährdeten Gebieten und helfen ihren Nachbarn und Freunden - immer verbunden mit der Hoffnung, dass man die Arbeit "umsonst" macht, aber mit dem guten Gefühl, schon rechtzeitig reagiert und im Fall des Falles schlimmeres verhindert zu haben. 



Im Rahmen der Eigenvorsorge wissen Anwohner grob um die im Jahresverlauf an ihrem Heimatort auftretenden Gefahren und haben sich meist ein wenig darauf eingerichtet. Hierbei helfen auch zahlreiche Handreichungen des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe: https://www.bbk.bund.de/DE/Service/Publikationen/Broschuerenfaltblaetter/Ratgeber_node.html

Doch auch die Feuerwehren sind bereits in Alarmbereitschaft und unterstützen die Bevölkerung seit Stunden zusammen mit den Mitarbeitern des Bauhofs unserer Gemeinde. 

Ständig wird die Lage begutachtet und laufend neu bewertet, um dann entsprechende Vorkehrungen zu treffen oder bei Einsatzlagen entsprechend reagieren zu können. 

Wie bereits erwähnt, gehen erhebliche Gefahren von Wegen aus, die von den Hochwassermengen überspült werden. Auch Wege, die scheinbar nur flach überspült scheinen, können von oben nicht erkennbare Absenkungen und vor allem Unter- und Querströmungen haben, die einen neugierigen Spaziergang oder eine Spazierfahrt zu einer Katastrophe werden lassen. MEIDEN Sie daher ausdrücklich, sich in diese Situationen zu begeben, WEISEN Sie Ihre Kinder und andere Menschen auf die bestehenden Gefahren hin und achten Sie aufeinander - auch und gerade in Bezug auf Corona sind Ansammlungen zu vermeiden. 

Die Feuerwehren aus Werschau und Oberbrechen haben mit Unterstützung des Bauhofs der Gemeinde Brechen bereits zahlreiche Sandsäcke vorbereitet und diese an den bekannten neuralgischen Punkten in Oberbrechen ausgebracht. Es gilt jetzt, den Nachmittag abzuwarten, da seit den Morgennachrichten vor heftigen und gewitterartigen Niederschlägen gewarnt wurde. Und wichtig, selbst, wenn's bei uns offensichtlich nicht "so schlimm" runter kommt, muß man die Lage global im Auge behalten, denn das Wasser, was JETZT bei uns die Gärten überflutet, kam ja von weiter her ...
Verschaffen Sie sich gerne einen Einblick über die Hochwasserlage am Pegel EMSBACH in Niederbrechen (Am Bahnübergang):

https://www.hlnug.de/static/pegel/static/stat_136661.htm?entryparakey=W

Bitte bewahren Sie Ruhe und informieren Sie aber auch rechtzeitig, wenn Sie Schadenslagen oder Gefahrensituationen erkennen - auch kann das zahlreich mitgeführte Treibgut sich an Brückendurchführungen verkeilen und so das Wasser an Stellen über die Ufer treten lassen, die bislang scheinbar problemlos waren. 

Mehr Informationen zur Arbeit Ihrer Feuerwehren unter:

www.Feuerwehr-Niederbrechen.de
www.Feuerwehr-Oberbrechen.de
www.Feuerwehr-Werschau.de 

© Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de

Aktuelle Informationen des Landkreises
Limburg-Weilburg zum Corona-Virus

Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Freitag, 29. Januar 2021, 12 Uhr, 501 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (114), Bad Camberg (55), Dornburg (44), Elz (43), Runkel (37), Hadamar (32), Villmar (22), Weilburg (21), Weilmünster (20), Selters (19), Mengerskirchen (19), Brechen (18), ...weiterlesen "501 Personen aktiv, Brechen (18), 1.056 in Quarantäne, 48/10 KH, 117,2 Inzidenz, 2.724 geimpftg, 198 gestorben"

• Probebetrieb AMTIX-kurz wird vorsorglich eingestellt
• Forum Flughafen und Region und Frankfurter Fluglärmkommission behalten Entlastung des Darmstädter Nordens im Fokus ihrer Arbeit
• Politische Gruppe der Konsultation wird einbezogen


Kelsterbach / Frankfurt, 29.01.2021 Der aktuelle Probebetrieb für die Umfliegung von Darmstadt Arheilgen und Kranichstein auf der Route AMTIX-kurz wurde am 29. Januar 2021 um 0.00 Uhr gestoppt. Grund ist der Ausschluss von Sicherheitsrisiken, die eintreten könnten, sobald die Flugbewegungszahlen ansteigen. Dies hat die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH angekündigt. ...weiterlesen "Umfliegung des Darmstädter Nordens wird vorübergehend ausgesetzt"

Die Stadtlinie Limburg baut ihren Service für ihre Fahrgäste aus. Dabei setzt sie auf dynamische Fahrgastinformationen (Dfi), die über die nächsten Verbindungen konkret Auskunft geben. Die ersten Anlagen an den Haltestellen laufen, auch die Stele in der oberen Bahnhofstraße am Bahnhofsplatz stellt nach einer Auszeit wieder Informationen zu Verbindungen, Abfahrtzeiten und mehr zur Verfügung. ...weiterlesen "Aktuelle Infos für Fahrgäste der Stadtlinie Limburg"

Zu seiner nächsten Bürgersprechstunde lädt der direkt gewählte Landtagsabgeordnete Andreas Hofmeister (CDU) für Freitag, den 05. Februar, von 15:00 bis 17:00 Uhr ein. Für persönliche Anliegen zur Landes- und Kreispolitik sowie für Fragen bezüglich den Maßnahmen des Landes Hessen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie steht der Abgeordnete dann gerne zur Verfügung. ...weiterlesen "Hofmeister lädt zur digitalen Bürgersprechstunde ein"