Springe zum Inhalt

-Werbung wegen Namensnennung-

Gerne gebe ich diesen Hinweis auf Oberlahn.de an Euch weiter - wem möchtet IHR einfach mal "DANKE" sagen ? 

wie's genau geht, seht ihr weiter unten:

Die Anforderungen in diesen besonderen Zeiten sind für alle in allen Bereichen der Gesellschaft enorm. Es wird uns viel Anpassungsfähigkeit und Flexibilität abgefordert. Deswegen möchte Oberlahn.de „DANKE“ sagen lassen und gibt euch die Möglichkeit, dass ihr anderen mit einem "DANKE" ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Schickt uns eure "DANKE" - Botschaften und wir veröffentlichen diese auf www.oberlahn.de.

Einfach mal "DANKE" sagen:
Wer ist für Euch in dieser Zeit ein besonders starker Anker, ein Ruhepol, eine Quelle der Kraft, WEN habt ihr in dieser Zeit ganz besonders lieb gewonnen, WEM möchtet Ihr einfach mal DANKE sagen, DANKE, dass sie/er in dieser Zeit für Euch da ist, dass ein CHEF zum Beispiel besonders familienfreundliche Seiten zeigt, dass ein Verein eine besonders tolle Lösung zum Zusammenhalt der Vereinsfamilie gefunden hat, dass eine Organisation es schafft, mit modernen Mitteln, Wissenstransfer zu bewerkstelligen. Oder, dass ein/e Lehrer/in sich ganz besonders kümmert, geduldig ist, unglaublich kreative Ideen einbringt um eure Kinder zu begeistern, bei Laune zu halten, ihnen Halt gibt, ein Ohr leiht. Genauso, Seelsorger, Krankenschwestern, Krankenpfleger/innen, Geschäfte, die trotz oder gerade jetzt für Euch da sind. UND denken wir auch an diejenigen, die derzeit aufgrund der geltenden Allgemeinverfügungen leider keinem geregelten Betrieb nachgehen können, Firmen & Branchen, die brach liegen und Familien, die derzeit nicht wissen, wie es weitergehen soll/kann.

DENKT an Eure Menschen im näheren Umfeld, WEM wollt ihr MUT zusprechen, DANKE sagen, was liegt Euch am Herzen.

Wir freuen uns auf Eure Beiträge.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

[...]

Und jetzt seid ihr dran!

Wem möchtet ihr in diesen besonderen Zeiten einmal einen besonderen DANK schicken? Schickt uns eine Mail an die info@oberlahn.de, oder kommentiert unter diesem Beitrag und zeigt der Welt, wer und was Euch wichtig ist!

Mit der Zusendung einer Mail, oder einem Kommentar auf Facebook seid ihr damit einverstanden, dass eure Kommentare auf www.oberlahn.de veröffentlicht werden. 😉

© Oberlahn.de

In der Nacht von Mittwoch (13. Januar 2021) auf Donnerstag (14. Januar 2021) haben zwei Jugendliche einen Taxifahrer ausgeraubt. Der Polizei gelang nur wenig später die Festnahme. Inzwischen befinden sich beide Tatverdächtigen in Untersuchungshaft. ...weiterlesen "Frankfurt-Niederrad: Jugendliche (14) rauben Taxifahrer aus – Festnahme"

Bonn, 19. Januar 2021. Tritt in einer Institution eine Krise oder ein Notfall auf, ist schnelles Handeln notwendig. Jeder Handgriff muss sitzen. Durch klare Prozess- und Aufgabenfestlegung kann das gelingen. Praxisnahe Anleitung zum Aufbau eines Business Continuity Management Systems (BCMS) gibt der neue BSI-Standard 200-4. Die Weiterentwicklung des etablierten BSI-Standards 100-4 enthält zahlreiche Neuerungen, basierend auf aktuellen Erkenntnissen im Bereich Business Continuity sowie durch die jüngsten Erfahrungen aus der Corona-Pandemie. ...weiterlesen "Neuer BSI-Standard 200-4: Aus Notfallmanagement wird Business Continuity Management (BCM)"

Aktuelle Informationen des Landkreises
Limburg-Weilburg zum Corona-Virus

Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Dienstag, 19. Januar 2021, 12 Uhr, 610 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (119), Elz (67), Bad Camberg (62), Dornburg (58), Hadamar (48), Runkel (47), Selters (28), Hünfelden (28), Brechen (26), Villmar (24), Beselich (21), Weilmünster (15), Weilburg (15), Elbtal (13), Waldbrunn (13), Merenberg (12), Mengerskirchen (8), Löhnberg (5) und Weinbach (1). Insgesamt gab es bislang 4985 bestätigte Fälle (+ 37 zum Vortag), 4212 Personen sind inzwischen genesen (+ 66 zum Vortag). 1215 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. 163 Personen sind leider in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben, zuletzt drei Personen im Krankenhaus in Limburg sowie jeweils eine Person in Altenpflegeheimen in Brechen und Elz. In den Krankenhäusern des Landkreises befinden sich aktuell 69 Corona-Infizierte, 48 Personen im Normalpflegebett und 21 im Intensivbett. Die Inzidenz beträgt 142,2. Die Inzidenz beschreibt die innerhalb von 7 Tagen neu aufgetretene Anzahl an Infektionen mit dem Corona-Virus pro 100.000 Einwohner. Für die Berechnung der Inzidenz des Landkreises Limburg-Weilburg wird die Bevölkerungszahl von 172.328 zugrunde gelegt. Der Landkreis Limburg-Weilburg verfügt als einzige Kommune in Hessen seit 11. Dezember 2020 über eine Testverordnung, bei der neben den Einrichtungen auch in den Krankenhäusern regelmäßig Corona-Tests durchgeführt werden. Die Testintensität erfolgt in Abhängigkeit des Infektionsgeschehens. Aktuell gibt es 201 positive Corona-Fälle, die sich auf Einrichtungen in Runkel, Limburg, Bad Camberg, Dornburg, Elz, Weilburg, Selters, Elbtal, Hadamar und Brechen verteilen. Im Landkreis Limburg-Weilburg wurden bislang 2019 Menschen geimpft. © Landkreis Limburg-Weilburg

Geschwindigkeitskontrolle, Bundesstraße 49, Ahlbacher Spange, 18.01.2021, 11.30 bis 13.30 Uhr,

(pl)Am Montagmittag führte der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Limburg-Weilburg auf der Bundesstraße 49 in Höhe der Ahlbacher Spange eine knapp zweistündige Geschwindigkeitsmessung durch. Von den Beamten wurden bei der Kontrolle in Fahrtrichtung Limburg insgesamt 940 Fahrzeuge gemessen, von denen
55 Fahrzeuge, davon 16 Lkw, zu schnell unterwegs waren. Spitzenreiter an diesem Tag waren ein Pkw mit 126 Stundenkilometern anstatt der erlaubten 100 km/h und ein Lkw mit 92 Stundenkilometern anstatt der erlaubten 60 km/h.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Limburg-Weilburg. Gegenstand des verwaltungsgerichtlichen Eilverfahrens war die Allgemeinverfügung des Landkreises Limburg-Weilburg vom 8. Januar 2021 für den sozialen und betrieblichen Bereich. Das Verwaltungsgericht hat in seinem Beschluss zunächst dargelegt, dass gegen die formelle Rechtmäßigkeit der Verfügung keine Bedenken bestünden. Die verfügte Ausgangsbeschränkung wurde auch in materieller Hinsicht nicht beanstandet. ...weiterlesen "Landkreis Limburg-Weilburg zum Urteil des Verwaltungsgerichts hinsichtlich der Allgemeinverfügung"

Vor dem Höhlenhaus (v.l.): Holger Cromm, Oliver Brumm und Dr. Johannes Hanisch

Sanierungsarbeiten schreiten voran / Eröffnung der Gastronomie zum Saisonstart im März geplant

WEILBURG. An der neuen Außenfassade in modernem Hellgrau mit anthrazitfarbenen Fenstern, Dach und Sockel, ist es bereits deutlich sichtbar: Am Kubacher Höhlenhaus schreiten die Sanierungsarbeiten in großen Schritten voran. Bei einem gemeinsamen Besichtigungstermin mit Betriebsleiter des Höhlenvereins Holger Cromm und seinem Stellvertreter Oliver Brumm, machte sich Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch auch ein Bild vom Fortschritt der Innenarbeiten. Pünktlich zum Saisonstart sollen die Arbeiten abgeschlossen sein und die Gastronomie gemeinsam mit der neuen Höhlensaison starten. ...weiterlesen "Kubacher Höhlenhaus erstrahlt im neuen Gewand"

Die Terminvereinbarung für Impftermine stellt Seniorinnen und Senioren ab 80 vor eine große Herausforderung. Telefonische Terminvereinbarungen sind mühsam und eine Online-Anmeldung ist für einen Teil dieser Personengruppe nicht das geeignete Medium. ...weiterlesen "Brechen: Ehrenamtliche „Impflotsen“ unterstützen bei Terminvereinbarung"

© HMdIS

Innenminister Peter Beuth und Gesundheitsminister Kai Klose
Impfungen in sechs Regionalen Impfzentren gestartet
Hessen plant Öffnung aller 28 Impfzentren am 9. Februar 2021


Wiesbaden. Seit heute haben die sechs Regionalen Impfzentren in Hessen geöffnet. Am ersten Tag sind an den sechs Standorten hessenweit zunächst rund 1.900 Impfungen gegen das Corona-Virus geplant. Innenminister Peter Beuth und Gesundheitsminister Kai Klose besuchten das Regionale Impfzentrum Darmstadt, um sich dort über den Start zu informieren. ...weiterlesen "Impfungen in sechs Regionalen Impfzentren gestartet·Hessen plant Öffnung aller 28 Impfzentren am 9. Februar 2021"