Springe zum Inhalt

Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus

Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Mittwoch, 18. November 2020, 12 Uhr, 473 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (140), Bad Camberg (49), Hünfelden (44), Hadamar (32), Elz (28), Runkel (26), Weilburg (21), Dornburg (20), Beselich (18), Weilmünster (18), Waldbrunn (14), Weinbach (12), Villmar (11), Selters (10), Brechen (8), Löhnberg (8), Elbtal (7) und Mengerskirchen (7). Insgesamt gab es bislang 1612 bestätigte Fälle (+ 70 zum Vortag), 1124 Personen sind inzwischen genesen (+ 52 zum Vortag). 1945 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. 15 Personen sind leider in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben. In den Krankenhäusern des Landkreises befinden sich aktuell 40 Corona-Infizierte, 28 Personen im Normalpflegebett und zwölf im Intensivbett. Die Inzidenz beträgt 169,4. © Landkreis Limburg-Weilburg

Seit dem Jahr 2006 beteiligen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Limburger Stadtverwaltung an der AOK-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“. In diesem Jahr waren es nur sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zwischen dem 1. Juni und dem 30. September in die Pedale traten und dabei ihre Fahrten registrierten. „In den zurückliegenden Jahren war die Beteiligung deutlich besser“, musste auch Koordinatorin Evi Novian einräumen. Möglicherweise hat die Corona-Pandemie Einfluss auf die Beteiligung genommen, möglicherweise liegt es aber auch daran, dass eine Teilnahme an der Aktion nur noch online möglich ist. ...weiterlesen "Ohne Schadstoffe in die Stadtverwaltung"

Damit es möglichst kein böses Erwachen zur schönen Bescherung gibt

Gießen. "Brennende Kerze löst Zimmerbrand aus": Schlagzeilen wie diese machen gerade in der Weihnachtszeit die Runde. Doch nicht immer ist die vergessene Kerze auf dem Adventskranz die Ursache für Brände, die Verletzte oder sogar Tote fordern und meist einen hohen Sachschaden verursachen. "Auch die elektrische Beleuchtung, egal ob im Haus oder im Freien, kann zur Gefahr werden", betont der Gießener Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich. In seiner Behörde arbeiten Experten für den Bereich technischer Verbraucherschutz und Produktsicherheit - und die geben Tipps, damit es möglichst kein böses Erwachen zur schönen Bescherung gibt. ...weiterlesen "Verbraucherschutz-Experten des Regierungspräsidiums Gießen geben Tipps für Kauf und Betrieb von Weihnachtsbeleuchtung"

Die Betreiberin des Abfallzwischenlagers 1 in Biblis, die Gesellschaft für Zwischenlagerung mbH (BGZ), hat das nachfolgende Ereignis dem hessischen Umweltministerium als zuständiger Aufsichtsbehörde gemeldet. Nach der Internationalen Skala zur Bewertung von Vorkommnissen INES ist es der Stufe 0 (unterhalb der Skala = keine oder sehr geringe sicherheitstechnische Bedeutung) zuzuordnen: ...weiterlesen "Meldepflichtiges Ereignis im Zwischenlager 1 für schwach und mittelradioaktive Abfälle in Biblis: Betonbehälter abgestürzt"

1. Polizeibeamter bei Familienstreitigkeiten angegriffen, Weinbach-Edelsberg, Dienstag, 17.11.2020, 21.30 Uhr bis 22.00 Uhr

(si)Am Dienstagabend wurde ein Polizeibeamter der Weilburger Polizei bei Familienstreitigkeiten in Edelsberg angegriffen. Die Streife war gegen 21.30 Uhr durch Familienangehörige verständigt worden, da eine 47 Jahre alte Frau in einer Wohnung unter anderem ihre Mutter angegriffen haben soll. Als die Beamten versuchten schlichtend einzugreifen, ...weiterlesen "Polizeibeamter bei Familienstreitigkeiten angegriffen, Zwei mutmaßliche Räuber am Weilburger Bahnhof festgenommen, PKW-Überschlag"

Finanzminister Boddenberg veröffentlicht Hessen-Zahlen zur Steuerschätzung

„Hessen muss wegen der Corona-Krise weiter mit einem Milliarden-Minus rechnen. Derzeit gehen wir davon aus, dass die Steuerausfälle 2020 bei 2,2 Milliarden Euro liegen im Vergleich zu dem, was die Steuerschätzer uns vor einem Jahr – und damit vor der Krise – vorhergesagt haben“, sagte Hessens Finanzminister Michael Boddenberg. Er veröffentlichte heute die Hessen-Zahlen der aktuellen Steuerschätzung. ...weiterlesen "Hessen rechnet weiter mit Milliarden-Minus"