Springe zum Inhalt

Die Situation im Frankfurter Bahnhofsviertel und teilweise auch im Gebiet rund um den Frankfurter Hauptbahnhof stellt ein Dauerproblem dar, das bedingt durch die Einschränkungen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie noch einmal deutlicher hervortrat. Seit dem Frühjahr dieses Jahres nahm die Polizei Frankfurt wieder zunehmend Beschwerden sowie Sorgen und Ängste der Anwohner, Geschäftstreibenden und Pendler über die Zustände dort wahr. Hinzu kam eine noch stärkere Beeinträchtigung der ohnehin schwierigen Lebenssituation der Drogenabhängigen, die keine Möglichkeit mehr hatten, ihre Sucht zu finanzieren. ...weiterlesen "Frankfurt-Bahnhofsviertel: Polizeiliche Reaktion auf die Entwicklungen i. Z. m. der Corona-Pandemie in Form eines erweiterten Einsatzkonzepts im Bahnhofsgebiet – eine Bilanz"

Etwa 160 Unternehmen aus dem Landkreis Limburg-Weilburg wurden im Rahmen der KfW-Corona-Hilfe unterstützt. Das teilte die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) dem heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Klaus-Peter Willsch mit. Bis zum 30. September 2020 beteiligte sich die KfW an Krediten in Höhe von 43.399.000 Euro im Kreis. Knapp die Hälfte der Summe, nämlich 21.025.000 Euro ging in Form eines KfW-Unternehmerkredits KMU an 106 kleine und mittlere Unternehmen.

Seit dem Beginn der KfW-Corona-Hilfe am 23. März 2020 gingen bundesweit etwa 90.000 Kreditanträge bei der KfW ein. Das bewilligte Volumen beträgt 45,4 Milliarden Euro.

© Klaus-Peter Willsch MdB

Kultusminister Lorz: „In dieser schwierigen Zeit setzen wir ein Zeichen der Solidarität mit benachteiligten Menschen in aller Welt.“

Unter dem Motto #stmartin2020 setzt die Caritas-Gemeinschaftsstiftung im Bistum Limburg gemeinsam mit weiteren Partnern vom 8.-15. November ein Zeichen für Solidarität mit Menschen in aller Welt, die von Hunger, Armut und Ausgrenzung betroffen sind. Kurz vor dem Start erklärte Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz, der die Aktion ebenfalls unterstützt: „Die alljährlichen Sankt-Martins-Umzüge stehen sinnbildlich für Mitgefühl und Nächstenliebe. ...weiterlesen "Digitale Sankt-Martins-Aktion im Bistum Limburg"

Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus 

Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Freitag, 6. November 2020, 12 Uhr, 427 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (97), Bad Camberg (58), Hadamar (43), Elz (36), Hünfelden (31), Weilburg (28), Weilmünster (24), Runkel (22), Dornburg (19), Selters (17), Waldbrunn (9), Mengerskirchen (9), Villmar (8), Weinbach (6), Löhnberg (5), Brechen (5), Merenberg (4), Beselich (4) und Elbtal (2). Insgesamt gab es bislang 1142 bestätigte Fälle (+ 58 zum Vortag), 705 Personen sind inzwischen genesen (+ 23 zum Vortag). 2453 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. Zehn Personen sind leider in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben. In den Krankenhäusern des Landkreises befinden sich aktuell 29 Corona-Infizierte, 23 Personen im Normalpflegebett und sechs im Intensivbett. Die Inzidenz beträgt 152,6.

 

1142

bestätigte Fälle
gestern: 1084 (+58)

705

genesen
 gestern: 682 (+23)

58

neue Fälle
 gestern: 65 (-7)

427

aktive Fälle
 gestern: 392 (+35)

23

Corona-Patienten
in Normalpflegebetten
gestern 20 (+3)

6

Corona-Patienten
in Intensivbetten
gestern: 6 (+/-0)

10

Verstorbene
 gestern: 10 (+/-0)

152,6*

Bestätigte Neuerkrankungen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner
 gestern: 141,6 (+11)

1. Trickbetrüger schlägt auf Parkplatz von Gartencenter zu, Limburg, Westerwaldstraße, Mittwoch, 04.11.2020, 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr

(si)Am Mittwochnachmittag hat ein Trickbetrüger auf dem Parkplatz eines Gartencenters in der Westerwaldstraße in Limburg zugeschlagen. Der bisher unbekannte Mann klopfte zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr an der Fahrzeugscheibe eines dort stehenden Pkw und bat den im Fahrzeug sitzenden Senior darum, Geld gewechselt zu bekommen. Als der ältere Mann seine Geldbörse herausholte, gelang es dem Täter unbemerkt einen Geldschein aus der Geldbörse zu entnehmen und mit diesem zu flüchten. Der Trickbetrüger soll zwischen 20 und 30 Jahre alt, etwa
1,80 m groß sowie schlank gewesen sein. Er habe kurze rötliche Haare und einen ebenfalls rötlichen, mehrere Tage gewachsenen Bart gehabt. Bekleidet sei der Mann mit einer dunkelblauen Jacke gewesen. ...weiterlesen "Trickbetrüger schlägt auf Parkplatz von Gartencenter zu, Trickbetrüger rufen an, Fahrradfahrer stößt mit PKW zusammen"

Landesregierung und Kommunale Spitzenverbände beschließen Verteilung der für die Kommunen vorgesehenen Mittel
aus dem Sondervermögen in Höhe von 2,5 Mrd. Euro; über 550 Mio. Euro werden hinzugefügt

Die Hessische Landesregierung und die Kommunalen Spitzenverbände haben sich über die Verteilung der für die Kommunen vorgesehenen Mittel aus dem Sondervermögen Hessens gute Zukunft sichern verständigt. Daraus sind Hilfen des Landes von 2,5 Milliarden Euro für die Kommunen in Hessen zur Bewältigung der Corona-Krise vorgesehen. Durch weitere Vereinbarungen erhöht sich das Volumen des Kommunalpakts auf mehr als 3 Milliarden Euro. ...weiterlesen "Kommunalpakt: Land und Kommunen einig über Hilfen von mehr als 3 Milliarden Euro"

Ein wichtiger Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie

Limburg-Weilburg. Die TROBASEPT Healthcare GmbH betreibt seit Dienstag, 3. November 2020, ein neues Corona-Testzentrum in der Hans-Harald-Grebe-Straße im Beselicher Investzentrum. Hier werden freiwillige Tests für Selbstzahlerinnen und Selbstzahler und Tests auf Einberufung des Gesundheitsamtes mit einem Schein des Öffentlichen Gesundheits-Dienstes ohne Termin angeboten. Das Testcenter ist werktags von 8 bis 17 Uhr und am Wochenende von 9 bis 14 Uhr geöffnet. ...weiterlesen "Landrat Michael Köberle freut sich über neues Corona-Testzentrum in Obertiefenbach"

Umweltministerin Priska Hinz stellt Maßnahmenpaket zum Schutz und Erhalt der hessischen Wälder vor

„Die Auswirkungen des Klimawandels spüren wir alle immer stärker. Trockenheit und Hitze belasten Mensch und Natur. Auch der Wald leidet. In weiten Teilen Hessens ist der Zustand des Waldes in diesem Jahr schlecht wie nie zuvor. Zu diesem Ergebnis kommt der diesjährige Waldzustandsbericht. Das bedeutet: Wir müssen weiterhin alles tun, um den Klimawandel zu begrenzen. ...weiterlesen "Wald der Zukunft: Weitere Maßnahmen für klimastabilen Wald"

Wiesbaden. Das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung hat die bestehenden Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus im Bereich Sport und Kunst- und Musikschulen verändert. Demnach ist es künftig für Amateur- und Freizeitsportler möglich, alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands auf und in allen Sportanlagen Sport zu treiben. Gleichzeitig können die Musik- und Kunstschulen wieder geöffnet werden. ...weiterlesen "Sportminister Peter Beuth und Kunstministerin Angela Dorn: Hessen lockert Corona-Verordnung zum Sport und zum Musik- und Kunstunterricht"

Bedrohungs- und Schadenspotential in Deutschland unverändert hoch

Wiesbaden (ots) - Tätergruppierungen, die der Organisierten Kriminalität zuzuschreiben sind, stellen ein hohes Schadens- und Bedrohungspotenzial in Deutschland dar. Dies zeigt das Bundeslagebild Organisierte Kriminalität für das Jahr 2019, das heute veröffentlicht wurde. Es enthält die aktuellen Erkenntnisse zur Lage und Entwicklung im Bereich der Organisierten Kriminalität (OK) in Deutschland. ...weiterlesen "BKA: Bundeslagebild Organisierte Kriminalität veröffentlicht"