Springe zum Inhalt

Konfliktminerale – Gesetz zu Sorgfaltspflichten in der Lieferkette gilt ab 2021

Mit Beginn des Jahres 2021 wird die EU-Verordnung 2017/821 „zur Festlegung von Pflichten zur Erfüllung der Sorgfaltspflichten in der Lieferkette für Unionseinführer von Zinn, Tantal, Wolfram, deren Erzen und Gold aus Konflikt- und Hochrisikogebieten“ wirksam. Die Verordnung zielt darauf ab, die Finanzierung von Konflikten und die Verletzungen von Menschenrechten bei Abbau, Weiterverarbeitung und Handel von Rohstoffen entlang der Lieferkette einzudämmen. ...weiterlesen "DEKSOR überprüft deutsche EU-Importeure"

Giessen (ots) - Die Polizei gewährleistete heute wieder die Forstarbeiten im Dannenröder Forst.

Im Laufe der vergangenen Nacht wurden mehrere Barrikaden erbaut, die schnell beseitigt werden konnten. ...weiterlesen "21. Einsatztag im Dannenröder Forst – Waghalsige Kletterer am „Skypod“ / sicher geräumt"

Rund vier Meter sind es, die der aktuelle Weihnachtsbaum mehr an Größe vorweisen kann als sein Vorgänger im vergangenen Jahr. Über 15 Meter reckt er sich aus dem Brunnenbecken auf den Serenadenhof zwischen Annakirche, Stadthalle und Rathaus in die Höhe. ...weiterlesen "LM: Der neue Weihnachtsbaum auf dem Serenadenhof"

FINANZMINISTER BODDENBERG UND FÜRACKER:
„HOME-OFFICE EINFACH STEUERLICH GELTEND MACHEN.“

Bayern und Hessen setzen sich mit gemeinsamer Initiative weiterhin für die Einführung einer Home-Office-Pauschale ein

Anlässlich aktueller Medienberichte, wonach der Bund die Arbeit im Home-Office steuerlich attraktiver machen möchte, äußerten sich heute Hessens Finanzminister Michael Boddenberg und Bayerns Finanzminister Albert Füracker: „Wir begrüßen die gegenwärtige Diskussion und die wohl vorhandene Bereitschaft den steuerlichen Abzug für die Arbeit im Home-Office auf einfache Weise zu ermöglichen. Der hessisch-bayerische Vorschlag einer Homeoffice-Pauschale könnte bereits ins Jahressteuergesetz 2020 aufgenommen werden. ...weiterlesen "Bayern und Hessen setzen sich mit gemeinsamer Initiative weiterhin für die Einführung einer Home-Office-Pauschale ein"

1

In diesem Jahr muss die Sternsingeraktion coronabedingt anders stattfinden als gewohnt. Die Kinder kommen nicht zu Ihnen nach Hause, aber Sie müssen nicht auf den Segen der Sternsinger verzichten.

Wie funktioniert das?
Sie kommen am 02. oder 09. Januar 2021 an die Pfarrkirche St. Maximin Niederbrechen. Dort steht zwischen 16:30 und 18 Uhr das Sternsingerteam mit einem Mini-Sternsingerpaket bereit, das u.a. den Aufkleber mit Segensspruch enthält. Wir freuen uns über eine Spende für die Aktion:

„Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“.

Bitte denken Sie an Nachbarn / Freunde / Verwandte, die nicht gut zu Fuß sind und die sich freuen, wenn Sie Ihnen auf Nachfrage ein Paket mitbringen.

Zur weiteren Planung benötigen wir Ihre Rückmeldung bis zum 13.Dezember, entweder über unser Kontaktformular oder per Telefon am 09.12.2020 unter der Nummer 06438-91270 zwischen 15 und 16 Uhr.

Für Ihr Interesse und Ihre Bereitschaft, auch in diesem Jahr die Sternsingeraktion zu unterstützen bedanken wir uns.


Bild und Textquelle: Pfarrei Heilig Geist / Ortsausschuss Niederbrechen Sternsingerteam

Die CDU Brechen hatte Anfang November eine Online-Umfrage gestartet und die Brecher gefragt, was sie bewegt. Nach Abschluss hatten 230 Teilnehmende zu gut 30 Fragestellungen über 7.000 Antworten und eigene Einschätzungen abgegeben. ...weiterlesen "Online-Umfrage der CDU Brechen beendet -Verkehr, Wohnraum und Umweltthemen bewegen Brechen"

POL-F: 201130 - 1233 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Mann springt auf Auto - Fahndungsaufruf

(wie) Eine Tour durch das Frankfurter Bahnhofsviertel wird einer Siegenerin noch lange im Gedächtnis bleiben. Die 31-Jährige fuhr am Samstagnachmittag mit ihrem Fahrzeug die Taunusstraße entlang, als sie plötzlich anhalten musste. ...weiterlesen "Frankfurt-Bahnhofsviertel: Mann springt auf Auto – Fahndungsaufruf"

Die Stadt Limburg wird auch weiterhin durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Für die Jahre 2020, 2021 und 2022 erhält Limburg jeweils 125.000 Euro für Projekte, die die Demokratie stärken. Dies teilte der 1. Stadtrat Michael Stanke der Stadtverordnetenversammlung mit. Zusätzlich sind vom Land Hessen jährliche Ko-Finanzierungsmittel in Höhe von 12.000 Euro bewilligt. Die Stadt Limburg leistet einen Eigenanteil von rund 2.000 EUR pro Jahr. ...weiterlesen "LM :Projekte für die Demokratie gehen weiter"

1. Mann belästigt Frau,

Beselich-Obertiefenbach, Hauptstraße, 28.11.2020 gegen 19:45 Uhr

(mv)Am Samstagabend wurde in einem Ortsteil von Beselich, ein Mann, nachdem er sich unsittlich einer Frau genähert hatte, festgehalten und der Polizei übergeben. Der stark alkoholisierte 29-jährige Mann kam stark schwankend auf eine 48-jährige Frau zu und fragte sie nach Zigaretten. Als die Frau dies verneinte und schnell weggehen wollte, sei sie von dem Mann unsittlich angefasst worden. Den Angaben der Frau zufolge fasste er anschließend in ihre Handtasche und wollte diese durchsuchen. Die Frau wehrte sich so lautstark, dass ihr Ehemann und Ihr Sohn auf die Situation aufmerksam wurden und ihr zu Hilfe eilten. Der Angreifer wurde anschließend so lange festgehalten bis die verständigte Polizei eintraf. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet. Aufgrund seines stark alkoholisierten Zustandes musste der Mann die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen.

2. Einbruch in Einfamilienhaus,

Brechen-Niederbrechen, 29.11.2020, 14:00 Uhr und 19:55 Uhr

(mv) Im Verlauf des vergangenen Sonntags wurde in ein Einfamilienhaus in Niederbrechen eingebrochen. Unbekannte Täter hebelten die rückwärtige Terrassentür eines Einfamilienhauses auf und verschafften sich somit Zugang in das Innere. Hier durchsuchten sie das Erdgeschoss und auch das 1. Obergeschoss des Hauses. ...weiterlesen "Einbruch in Einfamilienhaus Niederbrechen, Mann belästigt Frau, Unfallflucht"