Springe zum Inhalt

Leider hat die aktuelle Pandemieentwicklung im Kreis Limburg-Weilburg dazu geführt, dass die gemeinsame Veranstaltung des MGV Eintracht 1867 e.V. Oberbrechen und der Deutschen Chorjugend am 27.10.2020 an der Emstalhalle in Oberbrechen abgesagt werden muss. Mit viel Engagement und auch finanziellem Einsatz hat der Verein den SingBus ins Dorf geholt, um ein einzigartiges Erlebnis anzubieten für Jung und Alt. Geplant waren eine Sing- und Kling-Ausstellung, eine SingDusche zum selber trällern, ein RhythmusRoulette, das zum Komponieren einlädt und eine offene Chorprobe für Kinder. Der SingBus sollte als Auftaktveranstaltung für die Kinderchorgründung des MGV Eintracht Oberbrechen dienen. Leider müssen wir alle diese wundervollen Events absagen.

Der MGV Eintracht Oberbrechen lässt sich aber von einem Virus bestenfalls vorübergehend stoppen. Wir werden versuchen, den SingBus im nächsten Jahr doch noch nach Oberbrechen zu holen und natürlich ist die Gründung des Kinderchors damit nicht abgesagt. Geplant ist sie weiterhin für Anfang 2021. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei dem Vereinsvorsitzenden Uli Heun unter vorsitzender@mgv-eintracht-oberbrechen.de oder +49 151 7008 7017.

Die Planungen für das Feuerwehrgerätehaus im Limburger Stadtteil Lindenholzhausen gehen weiter. Der Magistrat hat die Fachplanungen für Heizung, Lüftung und Sanitär vergeben. Der Auftrag an ein Planungsbüro umfasst rund 75.000 Euro.
Im Rahmen eines Interessebekundungsverfahren bewarben sich sechs Büros, fünf von ihnen wurden nach der Sichtung der Unterlagen aufgefordert, ein Angebot abzugeben. Das wirtschaftlichste Angebot wurde vom Magistrat ausgewählt.
Im Juni vergab der Magistrat bereits die Architektenleistungen für das neue Feuerwehrgerätehaus in Lindenholzhausen. Es soll am Standorts in den Krautgärten neben der Landesstraße gebaut werden. Die notwendige Bauleitplanung ist angelaufen. © Stadt Limburg

1. Trickbetrüger verschafft sich Zugriff auf Konten, Hadamar, Montag, 12.10.2020 bis Samstag 17.10.2020

(si)Am Samstag hat sich ein Trickbetrüger am Telefon als Bankmitarbeiter ausgegeben und mehrere Tausend Euro von den Konten des Angerufenen erbeutet. ...weiterlesen "Trickbetrüger verschafft sich Zugriff auf Konten, Unterstand gerät in Brand, Auseinandersetzung in Aufzug, Bushaltestelle beschädigt…"

Die Sanierung der Landesstraße 3022 zwischen Runkel-Hofen und Beselich-Niedertiefenbach wird Anfang kommender Woche abgeschlossen und somit im geplanten Zeitrahmen fertigstellt. Im Laufe des Dienstags, 27. Oktober, wird die Baustelle abgeräumt und die Vollsperrung aufgehoben, sodass die Strecke ab Mittwoch, 28. Oktober, wieder durchgängig befahren werden kann. ...weiterlesen "L 3022: Sanierung zwischen Runkel-Hofen und Beselich-Niedertiefenbach Anfang nächster Woche abgeschlossen"

Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Donnerstag, 22. Oktober 2020, 12 Uhr, 124 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (30), Hadamar (18), Bad Camberg (10), Hünfelden (8), Weilburg (8), Waldbrunn (8), Beselich (6), Elz (6), Löhnberg (6), Runkel (6), Villmar (5), Weilmünster (3), Merenberg (3), Dornburg (2), Mengerskirchen (2), Selters (2) und Weinbach (1). Insgesamt gab es bislang 653 bestätigte Fälle (+ 30 zum Vortag), 521 Personen sind inzwischen genesen (+ 6 zum Vortag). 700 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. Acht Personen sind leider in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben. In den Krankenhäusern des Landkreises befinden sich aktuell acht Corona-Infizierte, fünf Personen im Normalpflegebett und drei im Intensivbett. Die Inzidenz beträgt 49,9. Aufgrund der weiter gestiegenen Neuinfektionen wird der Landkreis am Samstag, 24. Oktober 2020, zwei erneute Allgemeinverfügungen veröffentlichen, die ab Montag, 26. Oktober 2020, gültig sein werden. Darin werden unter anderem eine Sperrzeit für Gaststätten und Übernachtungsbetriebe zwischen 23 und 6 Uhr sowie eine weitere Anpassung der Zuschauerzahlen für den Trainings- und Wettkampfbetrieb enthalten sein, sofern die Inzidenz auf 50 und mehr steigen wird.
Mit dem Ansteigen der Infektionszahlen sind vermehrt auch Einrichtungen im Landkreis Limburg-Weilburg betroffen. Stand Donnerstag, 22. Oktober 2020, 12 Uhr, sind Infektionsfälle in den drei Alten- und Pflegeheimen Anna Müller Haus Bad Camberg, St. Georg Limburg und Alloheim Elz bekannt. Schulklassen mit möglichen Verdachtsfällen oder Schülerinnen und Schülern, die als Kontaktperson der Kategorie I identifiziert wurden, gibt es mit Stand Donnerstag, 22. Oktober 2020, 12 Uhr, an der Tilemannschule in Limburg, an der Weiltalschule in Weilmünster, an der Grundschule in Linter, an der Erich-Kästner-Schule in Limburg, an der Adolf-Reichwein-Schule in Limburg und an der Atzelschule in Bad Camberg. Hier wurde vereinbart, dass die betroffenen Klassen bis zum Vorliegen der entsprechenden Testergebnisse zu Hause bleiben. © Landkreis Limburg-Weilburg

 

Der Kreisbeigeordnete des Lahn-Dill-Kreises, Wolfram Dette (links), und Landrat Michael Köberle vor dem neuen MRT im Kreiskrankenhaus in Weilburg.

Die Menschen profitieren von toller Gesundheitsversorgung

Limburg-Weilburg. Seit Anfang Oktober sind erstmals MRT-Untersuchungen (Kernspintomographie) im Kreiskrankenhaus Weilburg möglich. Das MVZ Radiologie Lahn-Dill mit Hauptsitz in Dillenburg hat dort unter Leitung von Dr. Manuel Schloß eine Zweigpraxis eröffnet. „Wir haben rund 0,7 Millionen Euro in das hochmoderne Gerät investiert“, sagte Katja Streckbein, Geschäftsführerin des MVZ Radiologie Lahn-Dill. Die Räume werden vom Kreiskrankenhaus in Weilburg zur Verfügung gestellt. „Für 1,4 Millionen Euro haben wir unseren Röntgenbereich umgebaut“, erklärte Peter Schermuly, Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses Weilburg. „Da das MRT knapp sieben Tonnen wiegt, mussten wir zusätzlich statische Maßnahmen umsetzen.“ ...weiterlesen "Landrat Michael Köberle freut sich über MRT-Untersuchungen im Kreiskrankenhaus"