Springe zum Inhalt

Brechen. Mit der Eröffnung des neu gestalteten Spielplatzes in der Adelheidstraße/Gartenstraße konnte das bereits vierte Spieplatzprojekt im vierten Amtsjahr von Bürgermeister Frank Groos zur Nutzung übergeben werden. Der 340 Quadratmeter große Spielplatz liegt im Unterdorf in der Verlängerung der Adelheidstraße zum Bahnhof.

Er wurde vor rund 30 Jahren eingerichtet und der Zahn der Zeit und die Witterungseinwirkungen haben nun zur nicht mehr erteilten Freigabe durch den TÜV geführt. Die Gemeinde hat in den letzten Jahren in Spielplätze und Bolzplätze in allen drei Ortsteilen rund 140.000 € investiert.

Das Besondere an diesen Projekten ist, dass dies in enger Abstimmung und Kooperation zwischen der Gemeinde (die die Federführung hat), den örtlichen Verschönerungsvereinen und engagierten Eltern umgesetzt wird – neben Spenden trägt hierbei der Kultur- und Verschönerungsverein Niederbrechen e.V.. Alleine rund 270 Arbeitsstunden entfallen auf die Arbeitsleistung der Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs, so der Bürgermeister dankend bei der Eröffnung.

Nach gemeinsamer Planung mit den Eltern, Verschönerungsverein und Gemeindebauamt und der sehr engagierten Arbeit des Gemeindebauhofes ein Vorzeigespielplatz entstanden, der die Bedarfe „unterhalb der B8“ in Niederbrechen abdeckt und für die nächsten Jahre den Kindern viel Freude bereiten möge. Auf dem Spielplatz sind vier Kombi-Holz-Spielgeräte installiert worden, hierunter eine Schaukel, zwei Türme mit Verbindungsbrücke und Rutsche, Sandspielgerät und Klettermöglichkeiten.

Fallschutzkies dient zum Abmildern von Stürzen und erhöhen die Sicherheit des Spielplatzes. Aufgrund der aktuell wieder sich verschärfenden Coronabedingungen auch in unserem Landkreis bittet Bürgermeister Frank Groos ausdrücklich um die Einhaltung der geltenden AHA-Hygieneregeln und gegenseitige Rücksichtnahme. Bei der Eröffnung mit anwesend waren Vorsitzende der Gemeindevertretung Christel Höhler-Heun, 1. Beigeordnete Brigitte Sutherland, sowie Vertreter der Fraktionen und natürlich die Vertreter/innen der Elterninitiativen und des Kultur- und Verschönerungsvereins Niederbrechen e.V.

Auch die Kinder freuten sich über die gelungene Neuinstallation einer neu gestalteten Spielfläche mit herrlichem Blick auf die Emsbachauen und kurzer Anbindung zum Bahnhof sowie den Einkaufsmärkten, so dass ein Einkauf durchaus mit einem Abstecher auf den Spielplatz kombiniert werden kann.

Der TÜV hat die Anlage begutachtet und für den Spielbetrieb freigegeben, dennoch bittet die Gemeinde um einen sorgsamen und verantwortungsvollen Umgang mit den zur Verfügung gestellten Spielgeräten für Kinder unter 14 Jahren in Begleitung Ihrer Erziehungsberchtigten/Begleitpersonen in der Zeit von 8:00-20:00 Uhr. Mögliche Schäden am Platz oder den Geräten sind umgehend zu melden, hierzu eignet sich auch die neue APP der Gemeinde Brechen, die unter „Mängelmelder“ sogar die Möglichkeit bietet, direkt Bilder mit hochzuladen und so für kurze Reaktionszeiten sorgen kann – neben den vielen weiteren interessanten Features, die die App bietet (in den Appstores herunterladbar), freut sich Bürgermeister Frank Groos.
© Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de

Siehe auch die Vorberichterstattungen in meinem Blog: 

Wiesbaden (ots) - (Hu)Der Kriminalpolizei in Wiesbaden ist es gelungen, im Rahmen eines umfangreichen Ermittlungsverfahrens eine örtliche mutmaßliche Einbrecherbande festzunehmen und Schmuckstücke sowie weitere Wertgegenstände sicherzustellen. ...weiterlesen "POL-WI: Mutmaßliche Einbrecherbande festgenommen – Haftbefehle gegen die Hauptverdächtigen vollstreckt und umfangreiche Beweismittel sichergestellt"

1. Unbekannte überfallen Einkaufsmarkt, Limburg-Lindenholzhausen, Frankfurter Straße, Donnerstag, 15.10.2020, 19.00 Uhr

(si)Am frühen Donnerstagabend haben vier bisher unbekannte Männer in der Frankfurter Straße in Lindenholzhausen einen dortigen Einkaufsmarkt überfallen. ...weiterlesen "Unbekannte überfallen Einkaufsmarkt in Lindenholzhausen, Polizeibeamte bei Durchsetzung von Platzverweis angegriffen, Baumaschinen von Transporter entwendet in Werschau"

Die FDP fordert mehr Sicherheit für Limburg. Ein detailliertes Maßnahmenpaket hat die FDP-Fraktion in einem Antrag für die nächste Sitzung der Stadtverordnetenversammlung eingebracht. „Sicherheit in Limburg ist leider ein Thema, das sich in den letzten Jahren sehr unerfreulich entwickelt hat – in der Kernstadt und in den Stadtteilen“, erklärte die FDP-Fraktionsvorsitzende Marion Schardt-Sauer. ...weiterlesen "FDP-Fraktion fordert Maßnahmenpaket für mehr Sicherheit in Limburg"

Europe-Direct-Informationszentrums Gießen und Akademie für den ländlichen Raum bieten wieder gemeinsame Online-Fördermittelsprechstunde an


Gießen. In diesem Jahr heißt es nun schon zum dritten Mal: "Sie haben viele gute Ideen, auch die Mitwirkenden dazu, aber es mangelt an Geld?" Das EDIC beim Regierungspräsidium Gießen und die Akademie für den Ländlichen Raum Hessen (ALR) bieten dazu eine erste Übersicht über grundsätzliche Förderwege von EU, Bund und Land Hessen. ...weiterlesen "Die Dorfgemeinschaft, den Verein oder den Stadtteil voranbringen"

Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Freitag, 16. Oktober 2020, 12 Uhr, 81 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (17), Hünfelden (9), Bad Camberg (8), Hadamar (7), Weilburg (7), Weilmünster (5), Runkel (4), Beselich (4), Waldbrunn (4), Löhnberg (3), Elz (3), Dornburg (2), Mengerskirchen (2), Brechen (2), Villmar (2), Merenberg (1) und Selters (1). Insgesamt gab es bislang 582 bestätigte Fälle (+ 16 zum Vortag), 493 Personen sind inzwischen genesen (+ 3 zum Vortag). 507 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. Acht Personen sind leider in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben.

In den Krankenhäusern des Landkreises befinden sich aktuell zwei Corona-Infizierte, eine Person im Normalpflegebett und eine im Intensivbett.
Der Landkreis Limburg-Weilburg wird kurzfristig eine Allgemeinverfügung veröffentlichen, die im Falle eines Anstiegs der Inzidenz auf größer/gleich 35 unter anderem eine Begrenzung der Teilnehmerzahl bei privaten Feiern, eine Begrenzung der Teilnehmerzahl bei Veranstaltungen, eine Ausweitung der Maskenpflicht sowie eine Sperrstunde vorsieht.

Diese Regelungen orientieren sich an den Beschlüssen der Bundeskanzlerin und der Länder vom 14. Oktober 2020. Regelungen, die aus diesen Beschlüssen resultieren, werden nach Verlautbarungen des Landes Hessen nicht in einer landesweiten Verordnung hessenweit vorgegeben. Vielmehr will das Land diese als zentrale Maßnahmen in sein Eskalationsstufenkonzept aufnehmen.

Für die Umsetzung im Rahmen einer Allgemeinverfügung sind dann die Landkreise zuständig. Diese Allgemeinverfügung würde dann einen Tag nach ihrer Veröffentlichung in Kraft treten. © Landkreis Limburg-Weilburg

Am 14.10.2020 sollte gegen 23.45 Uhr in Montabaur, im Bereich des Factory Outlet Center ein PKW Subaru einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Unter Missachtung der gegebenen Anhaltezeichen wurde das Fahrzeug beschleunigt und befuhr mit hoher Geschwindigkeit den Zubringer zur BAB 3 in Fahrtrichtung Köln. ...weiterlesen "POL-PDMT: Fahrzeugführer flüchtet vor Verkehrskontrolle auf A3"