Springe zum Inhalt

Die Limburger FDP hat auf ihrer Mitgliederversammlung einstimmig den 31-jährigen IT-Fachmann Maximilian Acht als Bürgermeisterkandidat nominiert. Acht betonte in seiner Rede, dass Limburg für Menschen aller Generationen Perspektiven bieten müsse und ging unter anderem auf die Themen moderne Verwaltung, Sicherheit und Bildung ein. ...weiterlesen "FDP nominiert Maximilian Acht einstimmig als Bürgermeisterkandidat"

Die Coronavirus-Pandemie wirkt sich auch auf die Finanzen der Stadt Limburg aus. Ein großer Posten ist der Ausfall der Gewerbesteuer. Daher wurde eine Haushaltssperre für das aktuelle Jahr verhängt und es war geplant, eine Prioritätenliste der städtischen Investitionen zu erarbeiten. ...weiterlesen "Corona wirkt sich auf Finanzen aus"

1. Polizeibeamte bei Einsatz verletzt, Merenberg, Im Pfefferstück, Sonntag, 04.10.2020, 05:00 Uhr

(jn)Am frühen Sonntagmorgen sind in Merenberg zwei Polizeibeamte bei der Festnahme eines 37-Jährigen verletzt worden. Auslöser des Polizeieinsatzes war der 37-jährige, in Mengerskirchen wohnhafte Mann, der sich zum wiederholten Male an der Anschrift seiner ehemaligen Lebensgefährtin "Im Pfefferstück" in Merenberg aufgehalten hatte. ...weiterlesen "Polizeibeamte bei Einsatz verletzt, Schlag ins Gesicht, Roller rammt Streifenwagen, Drogen in der Tasche und im Blut, Straßenlaterne beschädigt und geflüchtet"

Am 03. Oktober 2020 feierte Deutschland das 30. Jubiläum seiner Wiedervereinigung. Die Wege, das Jubiläum des geeinten Deutschlands zu feiern, sind dabei ebenso vielfältig wie das wiedervereinigte Land selbst. Ein zugleich kreativer und sinnlicher Ansatz kommt aus dem Rheingau: Hier wird die Deutsche Einheit durch ein Gemälde des Künstlers Michael Apitz und einem Einheits-Wein, der aus Trauben aus dem Rheingau und der Saale-Unstrut-Region (Sachsen-Anhalt) gekeltert wurde, gewürdigt. ...weiterlesen "Einheitswein und Kunstausstellung – Würdigung von 30 Jahren Deutscher Einheit"

Start der Ausschreibung zum Bundesprogramm "Jugend erinnert", Förderlinie „Aufarbeitung des SED-Unrechts“

Das Förderprogramm „Jugend erinnert“ ist 2017 von der Bundesregierung beschlossen worden. Ziel der Förderlinie „Aufarbeitung des SED-Unrechts“ ist es, junge Menschen durch außerschulische Bildung dazu anzuregen, sich mit der SED-Diktatur und ihren bis heute andauernden Folgen für die Opfer und die gesamtdeutsche Gesellschaft auseinanderzusetzen. ...weiterlesen "Start der Ausschreibung zum Bundesprogramm „Jugend erinnert“, Förderlinie „Aufarbeitung des SED-Unrechts“"

BodenBewegungdienst Deutschland
Aktualisierte Version jetzt online!

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) hat eine aktualisierte Kartenansicht für den digitalen BodenBewegungdienst Deutschland (BBD) im Internet veröffentlicht. Die neue Web-Ansicht berücksichtigt jetzt auch die Daten für den Zeitraum bis März des Jahres 2019. ...weiterlesen "BodenBewegungdienst Deutschland"

Erhalt und Stärkung des Schulstandorts, gute und flexible Kinderbetreuung und eine gute Infrastrukutur sind die Themen, die für die FDP eine zentrale Rolle in der Brecher Kommunalpolitik spielen. Brechen habe dabei in den letzten Jahren vieles richtiggemacht und eine hohe Lebensqualität geschaffen. ...weiterlesen "FDP Brechen wählt neuen Vorstand – Kommunalwahl fest im Blick"

Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Montag, 5. Oktober 2020, 12 Uhr, 43 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (9), Weilmünster (9), Hadamar (5), Dornburg (6), Weilburg (4), Beselich (3), Brechen (2), Runkel (3), Villmar (1) und Weinbach (1). Insgesamt gab es bislang 505 bestätigte Fälle (+ 0 zum Vortag), 454 Personen sind inzwischen genesen (+ 2 zum Vortag). 731 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. Acht Personen sind leider in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben. © Landkreis Limburg-Weilburg