Springe zum Inhalt

Am heutigen Dienstag, den 08.09.2020 gegen 17:20 Uhr ereignete
sich auf der A3 in Höhe der Raststätte Medenbach in Fahrtrichtung Frankfurt ein
schwerer Verkehrsunfall bei dem eine Person schwerverletzt wurde.

Ein 20 jähriger Fahrzeugführer eines Renault Kangoo mit niederländischer
Zulassung wollte in Höhe der Raststätte Medenbach vom mittleren auf den linken
Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah er den auf der linken Fahrspur überholenden
PKW Porsche mit Stuttgarter Kennzeichen. Der 26 jährige Fahrzeugführer des
Porsche konnte weder ausweichen noch ausreichend abbremsen und kollidierte mit
dem Renault Kangoo. Dieser überschlug sich und kam erst auf dem rechten
Fahrstreifen auf dem Dach liegend zum Stehen.

Der Fahrzeugführer des Renault Kangoo wurde mit schweren Verletzungen in ein
Frankfurter Krankenhaus eingeliefert. Die Verletzungen des Porschefahrers
stellten sich als nicht so schwer heraus. Nach ambulanter Behandlung in einem
Wiesbadener Krankenhaus, konnte er dieses bereits wieder verlassen.

Aufgrund polizeilicher Ermittlungen an der Unfallstelle,musste zwischenzeitlich
die Fahrbahn voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich in Richtung Frankfurt
auf zeitweise 7 KM.

Der Sachschaden wurde auf 96.000EUR geschätzt.

(C) Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Polizeiautobahnstation Wiesbaden

Kultusstaatssekretär Lösel eröffnet Ausstellung über den Holocaust-Überlebenden Leon Weintraub

„Irgendwann einmal wird es keine Zeitzeugen mehr geben, die über die Schrecken der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft berichten können“, erklärte Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösel gestern anlässlich der Ausstellungseröffnung über den Holocaust-Überlebenden Leon Weintraub im Haus der Weiterbildung der Diözese Fulda. ...weiterlesen "„Kein noch so gutes Schulbuch ersetzt die bewegenden Schilderungen eines Zeitzeugen“"

Wiesbaden (ots) - Seit etwa 14 Tagen kommt es in Hessen vermehrt zu Bombendrohungen. Die Drohschreiben werden per E-Mail versendet - insbesondere an Unternehmen und Behörden. Ziel der Absender ist es, Geld zu erpressen. In der E-Mail mit dem Betreff "Hör mir besser zu!!!" fordert der Absender 20.000 US-Dollar, die in BitCoins innerhalb von drei Tagen gezahlt werden sollen. Im Falle einer Nichtzahlung werde eine angeblich im Gebäude versteckte Bombe gezündet. Sollte die Polizei eingeschaltet werden, komme es zur sofortigen Explosion der Bombe, heißt es in der Droh-E-Mail weiter. ...weiterlesen "LKA-HE: Erpresser-E-Mails samt Bombendrohungen Hessisches Landeskriminalamt warnt vor Erpressermasche"

1. Einbruch in Lagerhalle, Runkel-Ennerich, Großmannswiese, Freitag, 04.09.2020, 17.00 Uhr bis Montag, 07.09.2020, 08.00 Uhr

(si)Im Laufe des Wochenendes wurde in der Großmannswiese in Ennerich eine Lagerhalle von Einbrechern heimgesucht. Die Unbekannten verschafften sich gewaltsam Zutritt zu der Halle und entwendeten aus mehreren dort abgestellten Fahrzeugen Werkzeuge sowie Baumaschinen. ...weiterlesen "Einbruch in Lagerhalle, Räderdiebe, Mitarbeiter von Einkaufsmarkt bespuckt, 278 Fahrzeuge in Oberbrechen gemessen"

Bonn, 8. September 2020. Anlässlich eines Treffens heute mit Vertretern der Automobilindustrie erklärt BSI-Präsident Arne Schönbohm: "Kein neu entwickeltes Auto kommt heute mehr ohne Digitaltechnik aus. Die Digitalisierung ermöglicht neue Funktionen und Dienstleistungen im Fahrzeug, aber auch neue Möglichkeiten in der Automobilentwicklung und -produktion. ...weiterlesen "Digitalisierung im Auto sicher gestalten"

Aktuelle Informationen des Landkreises

Limburg-Weilburg zum Corona-Virus

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Dienstag, 8. September2020, 12 Uhr, 19 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (6), Villmar (6), Weilburg (4), Elz (1), Dornburg (1) und Brechen (1). Insgesamt gab es bislang 418 bestätigte Fälle (+ 1 zum Vortag), 391 Personen sind inzwischen genesen (+- 0 zum Vortag). 209 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. AchtPersonen sind leider in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben. (C) Landkreis Limburg-Weilburg

Für die Erreichung unserer nationalen Klimaschutzziele spielt das Engagement in den Landkreisen, Städten und Gemeinden eine zentrale Rolle. Deshalb unterstützt das Bundesumweltministerium (BMU) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) bereits seit 2008 Klimaschutzprojekte im ganzen Land. Bis Ende 2019 wurden bereits mehr als 32.000 Projekte erfolgreich umgesetzt. Dies teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch mit. ...weiterlesen "Willsch: 100 Millionen Euro für den kommunalen Klimaschutz"

Um den Bürgerinnen und Bürgern zu ermöglichen mit Vertretern der heimischen Politik direkt ins Gespräch zu kommen, bietet der direkt gewählte Landtagsabgeordnete Andreas Hofmeister (CDU) eine weitere Bürgersprechstunde am Telefon an. Diese ist angesetzt für Donnerstag, den 17. September, von 16:00 bis 18:00 Uhr. ...weiterlesen "Hofmeister bietet Bürgersprechstunde am Telefon an"