Springe zum Inhalt

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht, Bundesautobahn 66, Baustellenbereich "Salzbachtalbrücke", 19.08.2020, 04.30 Uhr

(kk)Am Mittwochenmorgen, gegen 04.30 Uhr, verursachte der Fahrer eines Sattelzugs im Baustellenbereich der Salzbachtalbrücke auf der Bundesautobahn 66 einen Sachschaden von ca. 60.000 Euro. ...weiterlesen "Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht, A 66, Baustellenbereich „Salzbachtalbrücke“"

(dr) In der Nacht von Montag auf Dienstag (18.08.2020) war ein Falschfahrer mit seinem Pkw auf der Bundesautobahn 66 unterwegs. Glücklicherweise gelang es einer Streife, das Auto anzuhalten, sodass keine Personen geschädigt wurden. Der Fahrer, ein 60 Jahre alter Mann, wurde festgenommen. An dessen Fahrzeug konnten frische Unfallschäden festgestellt werden. Die Polizei sucht nun Zeugen eines möglichen Unfalls. ...weiterlesen "Bundesautobahn 66: Falschfahrer angehalten – Zeugen gesucht"

Auf dem Schafsberg werden noch in dieser Woche einige Bäume entfernt. Nach Angaben von Revierförsterin Nadine Ströbele von Hessenforst handelt es sich dabei um abgestorbene Bäume, die in der Nähe von Wegen stehen. Aufgrund der Versicherungspflicht ist es nach Angaben der Stadt notwendig, die abgestorbenen Bäume zu entfernen. Insgesamt sind es etwa zehn Bäume, die gefällt werden müssen. Das Naherholungsgebiet Schafsberg ist durch eine Vielzahl von Wegen und Pfaden durchzogen, die von den Limburgerinnen und Limburgern auch oft genutzt werden. © Stadt Limburg

Austausch zum Schulstart: FDP-Politiker Schardt-Sauer, Acht und Promny besuchen Adolf-Reichwein-Schule in Limburg

Limburg - Vor Beginn des neuen Schuljahres tauschten sich die Limburger Landtagsabgeordnete Marion Schardt-Sauer zusammen mit ihrem Fraktionskollegen und bildungspolitischen Sprecher, Moritz Promny, sowie Bürgermeisterkandidat Maximilian Acht mit dem Schulleiter der Adolf-Reichwein-Schule in Limburg, Ralf Abel, insbesondere über den anstehenden Schulstart aus. ...weiterlesen "Austausch zum Schulstart: FDP-Politiker"

1. 25-Jähriger bei Angriff verletzt, Limburg, Albrechtstraße, Samstag, 15.08.2020, gegen 00:30 Uhr,

(ka)Am gestrigen Dienstagnachmittag erschien ein 25-Jähriger beim Polizeiposten in Limburg und erstattete Anzeige wegen eines Vorfalls von Samstagnacht. Dabei soll der Geschädigte eigenen Aussagen zufolge gegen 00:30 Uhr in der Albrechtstraße in Limburg von sechs Personen angesprochen und um Zigaretten gefragt worden sein. ...weiterlesen "Pedelec-Fahrer schwer verletzt, 25-Jähriger bei Angriff verletzt, Von Fahrbahn abgekommen und überschlagen"

Aktuelle Informationen des Landkreises

Limburg-Weilburg zum Corona-Virus

 

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Mittwoch, 19. August 2020, 12 Uhr, 43 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (17), Elz (9), Bad Camberg (4), Runkel (3), Mengerskirchen (3), Löhnberg (2), Weilburg (1), Dornburg (1), Villmar (1), Elbtal (1) und Hadamar (1). Insgesamt gab es bislang 380 bestätigte Fälle (+ 5 zum Vortag), 330 Personen sind inzwischen genesen (+ 4 zum Vortag). 281 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. Sieben Personen sind leider in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben.

380

bestätigte Fälle
gestern: 375 (+5)

330

genesen
 gestern: 326 (+4)

5

neue Fälle
 gestern: 6 (-1)

43

aktive Fälle
 gestern: 42 (+1)

7

Verstorbene
 gestern: 7 (+/-0)

19,2*

Bestätigte Neuerkrankungen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner
 gestern: 17,4 (+1,8)

*Ab 20 gelten folgende Maßnahmen (Download als PDF).
Stand: 19.08.2020, 12 Uhr
Detaillierte Zahlen finden Sie hier >>

© Landkreis Limburg-Weilburg

Die Straße führt bergab und das erlaubte Tempo 70 ist schnell überschritten. Steht die Ampel am Ende der Bundestraße 49 (B49) jedoch auf Rot, muss der Fahrer schnell reagieren. Auch die von der B49 ausgehende Auffahrt zur Autobahn drei (A3) Richtung Köln erfordert eine schnelle Reaktionsfähigkeit. Oft ist dies jedoch nicht gegeben, weil der Fahrer oder die Fahrerin zu schnell unterwegs ist, sodass es zu Unfällen kommt. ...weiterlesen "LM: 678 Fahrzeuge waren zu schnell"

Innenminister Peter Beuth:
„Gedenken an Opfer wachhalten, Hilfe für Hinterbliebene“

Innenministerium startet Sonderförderprogramm Hanau 2020

Wiesbaden. Innenminister Peter Beuth hat die sofortige Einrichtung eines „Sonderförderprogramms Hanau 2020“ bekanntgegeben. Das Programm umfasst insgesamt 600.000 Euro aus Landesmitteln, die in den Jahren 2020 bis 2022 für die Arbeit mit Betroffenen des Anschlags vom 19. Februar 2020 in Hanau zur Verfügung gestellt werden. Die Mittel können ab sofort beantragt werden. Darüber hinaus stellt das Land der Stadt Hanau weitere finanzielle Unterstützung aus Mitteln des Landesausgleichstocks zur Verfügung. ...weiterlesen "Innenministerium startet Sonderförderprogramm Hanau 2020"