Springe zum Inhalt

Selters. Im bereits sechsten Jahr ihres Bestehens hatten sich die Betreuer/innen etwas überlegt, die Kinderfeuerwehr trotz Corona-Einschränkungen zu den Kindern zu bringen. Sie luden in allen vier Ortsteilen der Gemeinde Selters zu den Feuerwehrgerätehäusern. Haintchen, Münster, Eisenbach und Niederselters wurden so zu Sonntagsausflugszielen von jungen Familien. Fast 50 Kinder mit ihren Familien erreichte das Team der Kinderfeuerwehr „Löschküken“ mit dieser Aktion – selbstverständlich alle mit Mundschutz, nacheinander und mit Abstand. Die Freude der Kinder konnte man am funkelnden Strahlen der Kinderaugen wahrnehmen und sich mit freuen – die Kinder bekamen die unter anderem mit einem Stundenplan, Hausaufgabenheft, Malvorlagen, sowie einer Notrufkarte gefüllte „Löschkükentüte“ direkt aus dem Feuerwehrauto – Sozusagen Kinderfeuerwehr „to go“, freute sich Initiatorin Bärbel Muth mit Benedict Clemenz. Alle freuen sich schon jetzt, wenn es hoffentlich bald wieder losgeht mit den regelmäßigen Treffen der Kinderfeuerwehren. Wer die Aktion verpasst hat, kann gerne mit der Kinderfeuerwehr Kontakt aufnehmen und sich informieren unter www.Feuerwehr-Niederselters.de  © Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de

Bärbel Muth mit der Löschkükentüte

Geschäftsführerin Elke Rehwald-Stahl und der Erste Kreisbeigeordnete Jörg Sauer im Weltladen EINS in Weilburg.

Limburg-Weilburg. Anlässlich des Weltladentages am 9. Mai 2020 besuchte der Erste Kreisbeigeordnete Jörg Sauer den Weltladen EINS in Weilburg. „Von Lebensmitteln bis Geschenken, Shopping hier lohnt“, so Sauer. Besucherinnen und Besucher seines Büros erhalten stets Kaffee und eine Kleinigkeit zum Naschen aus fair gehandelten Bohnen und Produkten. „Oft werde ich gefragt, woher ich die leckeren Kekse habe“, so Jörg Sauer im Gespräch mit der Geschäftsführerin Elke Rehwald-Stahl. ...weiterlesen "Erster Kreisbeigeordneter empfiehlt Shoppingtour im Weltladen EINS"

Sportminister Peter Beuth: „Starkes Signal für rund 41.000 hessische Vereine“

Peter Beuth betont Engagement des Landes für das Vereinswesen in Hessen

Wiesbaden. Innen- und Sportminister Peter Beuth hat im Hessischen Landtag die Bedeutung der Vereins- und Kulturlandschaft hervorgehoben und deutlich gemacht, dass die Hessische Landesregierung fest an der Seite der gemeinnützigen Vereine steht. ...weiterlesen "Beuth: „Starkes Signal für rund 41.000 hessische Vereine“"

MdL Joachim Veyhelmann sowie Arno Petri, Lehrer für Metalltechnik und Sport an der Friedrich-Dessauer-Schule

Bei einem Besuch an der Friedrich-Dessauer-Schule in Limburg konnte sich der heimische Landtagsabgeordnete Joachim Veyhelmann, CDU, persönlich von dem hohen ehrenamtlichen Engagement der Schule in Zeiten der Corona Krise überzeugen. ...weiterlesen "Landtagsabgeordneter Veyhelmann dankt Friedrich-Dessauer-Schule für vorbildliches gesellschaftliches Engagement"

Spitzensport in Hessen:
FFH und die Löwen Frankfurt: Trotz Distanz halten - ab sofort zusammen unterwegs

In schwierigen Zeiten wie diesen setzen wir ein Zeichen für den regionalen Sport in Hessen. Der Eishockey-Club Löwen Frankfurt und HIT RADIO FFH sind ab sofort partnerschaftlich verbunden. ...weiterlesen "FFH und die Löwen Frankfurt: Trotz Distanz halten – ab sofort zusammen unterwegs"

Corona-Virus: Vorgegebene Standards lassen sich derzeit nicht umsetzen

Gießen. Viele Geschäfte und Einrichtungen öffnen in diesen Tagen wieder ihre Türen. Ein Stück weit kehrt das öffentliche Leben zurück. Das Land Hessen hat unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts entsprechende Verordnungen herausgegeben, unter denen ein Betrieb ermöglicht werden kann. ...weiterlesen "Lahnfenster bleibt vorerst geschlossen"

Regierungspräsidium Gießen klärt auf über Kündigungen von Schwangeren, jungen Müttern und Beschäftigten in Elternzeit-, Pflege- und Familienpflegezeit

Gießen. Trotz der Corona-Soforthilfe durch den Bund und das Land Hessen wird es leider Betriebe geben, die ganz oder teilweise schließen und ihren Beschäftigten kündigen müssen. Der besondere Kündigungsschutz von Schwangeren gilt auch in Zeiten von Corona. Darauf weist das Regierungspräsidium Gießen hin und erläutert, unter welchen Bedingungen eine Kündigung möglich ist. ...weiterlesen "Falls unumgänglich in Corona-Zeiten: Antrag stellen"