Springe zum Inhalt

- 1. 29 Jahre alter Mann auf Feldweg tot aufgefunden, Hadamar-Steinbach, Steinrütscher Weg, Auffindezeit: Montag, 04.05.2020, 05.00 Uhr

(si)Am Montagmorgen haben Zeugen einen 29 Jahre alten Mann im Bereich des Feldweges "Steinrütscher Weg" in Steinbach tot aufgefunden. Der aus dem Kreis Limburg-Weilburg stammende Mann wies Verbrennungen am gesamten Körper auf. Wie es zu dem Tod des 29-Jährigen kam, steht derzeit noch nicht fest. Dazu hat die Limburger Kriminalpolizei ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. In diesem Zusammenhang wurden im Laufe des Vormittages unter anderem Spezialisten der Spurensicherung sowie ein Polizeihubschrauber am Fundort eingesetzt. Mögliche Zeuge und Hinweisgeber, welche unter anderem Beobachtungen im Bereich des Fundortes gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Limburger Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (06431) 9140 0 in Verbindung zu setzen. ...weiterlesen "29 Jahre alter Mann auf Feldweg tot aufgefunden, Diebstahl von Quad gescheitert, Vandalen wüten auf Schulgelände,…"

Bund und Länder haben Großveranstaltungen wegen der Coronavirus-Pandemie bis zum 31. August 2020 grundsätzlich untersagt. Viele Veranstalter reagierten bereits auf das bundesweite Veranstaltungsverbot. Auch die Stadt Bad Camberg hat sich nun schweren Herzens dazu entschieden, alle Veranstaltungen bis einschließlich 31. August 2020 abzusagen. Dazu gehören unter anderem das Bungertgartenfest, das Schwimmbadfest, der Kneipp-Erlebnistag, der Berufsinformationstag, das Open Air Kino, das Höfefest sowie die Kurkonzerte. Die Entscheidung, die Veranstaltungen abzusagen, ist nicht leichtgefallen, doch die Gesundheit steht im Vordergrund und unser Ziel ist es, die Ansteckung mit dem Corona-Virus auf dem derzeit niedrigen Niveau zu halten und möglichst noch weiter zu minimieren. © Bad Camberg

Frankfurt am Main (ots) - Eine Streife der Bundespolizei hat am Sonntagmorgen einen 50-jährigen wohnsitzlosen Mann überwältigt, der vor dem Haupteingang zum Frankfurter Hauptbahnhof mit einer Schusswaffe drohte. Der offenbar geistig verwirrte Mann war den Beamten aufgefallen, ...weiterlesen "BPOL-F: Mann droht am Hauptbahnhof mit Schusswaffe"


Aktuelle Informationen des Landkreises
Limburg-Weilburg zum Corona-Virus

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Montag, 4. Mai 2020, 12 Uhr, 35 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Weilburg (8), Limburg (6), Bad Camberg (5), Runkel (2), Hünfelden (2), Löhnberg (2), Merenberg (2), Hadamar (2), Mengerskirchen (1), Weilmünster (1), Villmar (1), Selters (1), Elz (1) und Waldbrunn (1). Insgesamt gab es bislang 267 bestätigte Fälle (+- 0 zum Vortag), 229 Personen sind inzwischen genesen (+ 3 zum Vortag). 151 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. Drei Personen sind leider am Corona-Virus verstorben. © Landkreis Limburg-Weilburg

267

bestätigte Fälle
gestern: 267 (+/-0)

229

genesen
 gestern: 226 (+3)

0

neue Fälle
 gestern: 2 (-2)

35

aktive Fälle
 gestern: 38 (-3)

3

Verstorbene
 gestern: 3 (+/-0)




Stand: 04.05.2020, 12 Uhr


Staatssekretär Dr. Stefan Heck:
„Extremisten haben in der Jägerschaft keinen Platz“
Erstmals jagdrechtlichen Regelabfragen beim Landesamt für Verfassungsschutz

Wiesbaden. Die hessische Initiative zur konsequenten Entwaffnung von Extremisten führte im vergangenen Jahr zu einer Änderung des nationalen Waffenrechts, die eine Regelabfragepflicht der Jagdbehörden bei den Verfassungsschutzämtern vorsieht. ...weiterlesen "Erstmals jagdrechtlichen Regelabfragen beim Landesamt für Verfassungsschutz"

Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Maßnahmen bringt viele Unternehmen, gerade in Gastronomie und Einzelhandel, in finanzielle Schwierigkeiten. Die Stadt Limburg möchte diese wirtschaftlichen Auswirkungen abmildern. ...weiterlesen "„Ein deutliches Signal der Solidarität gegenüber den Gewerbetreibenden“"

Amtsleiter Dr. Thomas Orth, Hans-Lothar Beck, Landrat Michael Köberle und der Personalratsvorsitzende Christoph Heun (von links) bei der Verabschiedung.

Fast fünf Jahrzehnte im Dienst der Kreisverwaltung

Limburg-Weilburg. Es war Hans-Lothar Beck immer ein Anliegen, den Menschen zu helfen. Und dies hat der heute 65-Jährige über einen Zeitraum von beinahe fünf Jahrzehnten in der Kreisverwaltung Limburg-Weilburg mit viel Empathie und Freude an der Arbeit getan. Landrat Michael Köberle hat ihn nun in den verdienten Ruhestand verabschiedet. ...weiterlesen "Landrat Michael Köberle verabschiedete Hans-Lothar Beck in den Ruhestand"

Ab Dienstag, 12. Mai, saniert Hessen Mobil die Landesstraße 3022 zwischen Beselich-Obertiefenbach und Beselich-Niedertiefenbach auf rund 1,5 Kilometern. Die L 3022 ist in diesem Streckenabschnitt durch Risse, Verdrückungen und Aufbrüche im Asphalt in Mitleidenschaft gezogen. Daher erhält die L 3022 einen insgesamt 18 Zentimeter dicken, neuen Asphaltaufbau. ...weiterlesen "L 3022: Sanierung zwischen Beselich-Obertiefenbach und Beselich-Niedertiefenbach ab 12. Mai"