Springe zum Inhalt

Konjunktur im verarbeitenden Gewerbe
Industrie schon 2019 mit niedrigeren Umsätzen

Die Umsätze der Betriebe des verarbeitenden Gewerbes im Landkreis Limburg-Weilburg sind im vergangenen Jahr erstmals seit langem gefallen. Die Unternehmen mit 50 und mehr Beschäftigten konnten in 2019 nur rund 91 Prozent des Vorjahresumsatzes erzielen, wie eine Auswertung aktueller Daten aus dem Statistischen Landesamt für den Bezirk der IHK Limburg ergibt. ...weiterlesen "Konjunktur im verarbeitenden Gewerbe Industrie schon 2019 mit niedrigeren Umsätzen"

Landtagsabgeordneter Tobias Eckert bietet am Donnerstag, den 30. April die nächste Telefonsprechstunde an

LIMBURG-WEILBURG. Der heimische Landtagsabgeordnete und Stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagfraktion Tobias Eckert steht den Bürgerinnen und Bürgern weiterhin auch in Zeiten von Corona zur Verfügung. ...weiterlesen "Eckert’s Telefonsprechstunde"

Aufgrund der Corona-Pandemie kommt es in der Stadt Limburg weiterhin zu Einschränkungen, ab kommenden Montag, 27. April, gilt zum Beispiel die Pflicht, beim Betreten städtischer Dienststellen und bei der Nutzung des Anruf-SammelTaxis einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. ...weiterlesen "Limburg: Mund-Nase-Schutz im AST und beim Termin im Rathaus"

Frankfurt/Main (ots) - Am Morgen des 24. Aprils nahm die Bundespolizei einen 28-jährigen, obdachlosen Mann fest, der zuvor durch Tunnel im Regionalbahnhof vor einer eingesetzten Streife geflüchtet war. Zunächst wurde eine bewusstlose Person am Bahnsteig des Regionalbahnhofs gemeldet.Die eintreffenden Kräfte der Bundespolizei konnten den Betroffenen vor Ort zunächst aber nicht antreffen. ...weiterlesen "BPOLD FRA: Bundespolizei nimmt Person nach Flucht durch den S-Bahn-Tunnel fest"

Die Nachricht, dass die Stadt Limburg an ihre Bürgerinnen und Bürger kostenfrei Mund- und Nasenschutzmasken zum Schutz vor dem Coronavirus verteilt, führt zu zahlreichen Anfragen im Rathaus. Die Masken werden zum Auftakt der Tragepflicht im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkauf von kommenden Montag, 27. April, an noch nicht zur Verfügung stehen. ...weiterlesen "Limburg: Masken sollen ab 2. Mai verteilt werden"

Innenminister Peter Beuth und Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz:
„750.000 Schutzmasken zum Schulstart in Hessen“
Hessens Schulen erhalten Mundschutzmasken und Desinfektionsmittel

Wiesbaden. Mit rund 110.000 Schülerinnen und Schülern wird am Montag der Schulbetrieb in Hessen schrittweise wieder starten. Um größtmöglichen Schutz im Klassenraum und rund um den Schulbetrieb zu gewährleisten, werden Schulen in Hessen mit einer persönlichen Schutzausrüstung, bestehend aus Mund-Nase-Schutz, Schutzhandschuhen, ...weiterlesen "„750.000 Schutzmasken zum Schulstart in Hessen“ Hessens Schulen erhalten Mundschutzmasken und Desinfektionsmittel"

1. Feuer in Einfamilienhaus, Weinbach, Elkershäuser Straße, Donnerstag, 23.04.2020, 14.00 Uhr

(si)Am Donnerstagmittag ist in der Elkershäuser Straße in Weinbach ein Einfamilienhaus in Brand geraten. ...weiterlesen "Feuer in Einfamilienhaus, Angestellte vor Drogeriemarkt bedroht,Polizei kontrolliert auf B49…"

LIMBURG-WEILBURG. Die SPD Limburg-Weilburg lobt den Landkreis und seine hauptamtliche Kreisspitze für die lokalen Initiativen zur Bewältigung der Corona-Krise. „Der Landkreis Limburg-Weilburg sorgt vor und hat dabei den Schutz seiner Bürgerinnen und Bürger im Blick. Zur Wiederöffnung der Schulen ab dem 27. April wurden in Eigeninitiative des Kreises Mund-Nase-Alltagsmasken beschafft. ...weiterlesen "SPD Limburg-Weilburg lobt Landkreis für Initiativen zur Bewältigung der Corona-Krise"

Koblenz, Bexbach, Kaiserslautern, Trier (ots) - Seit dem 16. März 2020 führt die Bundespolizei an den Grenzen zu Frankreich und Luxemburg grenzpolizeiliche Einreisekontrollen durch. Ziel der Kontrollen ist es, die weitere Ausbreitung des Corona Virus zu verlangsamen. ...weiterlesen "BPOLD-KO: Bundespolizei informiert über Schüler- Pendlerbescheinigung"

Erreichbarkeit des Abgeordnetenbüros von MdL Joachim Veyhelmann

aufgrund der außergewöhnlichen Situation, in der wir uns auch bis auf Weiteres alle befinden, und trotz der eingeleiteten Lockerungen sind natürlich die üblichen Kommunikationswege weiterhin stark eingeschränkt. Um die Ansprechbarkeit der Politik auch in einer solchen Ausnahmephase in vollem Umfang sicherzustellen, weist der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Joachim Veyhelmann darauf hin, dass sein Abgeordnetenbüro weiterhin im Homeoffice arbeitet, jedoch von Montag bis Freitag zwischen 09:00 Uhr und 16:00 Uhr telefonisch unter der bekannten Rufnummer 06431 2856134 erreichbar ist. Er verzichtet wie bisher auf festgelegte Sprechstunden und bittet alle, die ein Anliegen haben, ihm die Frage per Mail an die Adresse j.veyhelmann@ltg.hessen.de zu schicken, womit sie ihn natürlich direkt erreichen können. So ist gewährleistet, dass aufkommende Fragen schnell und nicht an einen festen Termin gebunden beantwortet werden können. © Joachim Veyhelmann