Springe zum Inhalt

1

(Beitrag enthält unbezahlte !) -Werbung-

Helfende Hände . . .

Diese besonderen Zeiten fordern uns alle, aber manche auch heraus - so nahm Renate Gerlach-Haber diese Herausforderung an. "Freu Dich auf ALLES" ist das Motto ihrer Facebookseite und ihrer Unternehmung - sie zeigt "'ALLES', was aus Stoffen, Wollen und anderen Materialien entstehen kann", mit viel Phantasie für Details.

Mit Geschmack, einer flinken Nadel und langjähriger Erfahrung entstehen so liebevoll gestaltete Einzelstücke - jedoch im Moment ... sind es ganz viele Einzelstücke und so bekam sowohl der Bürgermeister als auch ich eine Mail von ihr "Hallo Peter, hast du als unser “rasender Reporter“ von Brechen schon eine? Wenn nein würde ich dich gerne damit ausrüsten. Damit du gesund bleibst. 😬" das ist voll lieb und ich sage auf diesem Wege ganz herzlich DANKESCHÖN.

Als ich bei ihr ankam, konnte sich gerade Mario Roth von der Bäckerei freuen und als ich fuhr, brachte ich gleich noch Bürgermeister Frank Groos eine vorbei, damit auch er gesund bleibt.

Bürgermeister Frank Groos mit seiner VMSE

Wie unendlich viele Menschen in der Region und im Land ist Renate derzeit ganz viel mit ihrer Nähmaschine und Stoffen zugange und hat so bereits rund 500 ihrer "Vor-Mund-Stoff-Ecken" (VSME) hergestellt. Sie selbst ist gesundheitlich auf die Umsicht und Vorsicht ihrer Mitmenschen angewiesen und so war es für sie selbstverständlich, dass auch in ihrer Nachbarschaft jeder mit den VMSE ausgestattet wurde. Sie unterstützt mit ihrer Arbeit die fleißigen Geister im Gesundheitsbereich und hilft, es dem Virus bei seinem Versuch der Verbreitung es möglichst schwer zu machen. 

Renate ist auch stellvertretend zu sehen für all die Menschen, die in unendlicher Fleißarbeit hunderte und tausende von diesen Stoffen in Form bringen und anderen Menschen damit helfen - und zudem sehen diese durch die verwendeten Stoffe noch schön aus und machen mit ihren bunten Farben Mut und gute Laune.

Technisch sind die VMSE gut durchdacht, so kann z.B. eine entsprechende Vliesbarriere nachgerüstet werden - auch Waschen ist kein Problem und wer möchte, kann den Viren und Bakterien ordentlich eins "überbraten" mit dem Bügeleisen - so können die VMSE gut von beiden Seiten heiß gebügelt werden. 

Der Name "Vor-Mund-Stoff-Ecken" kommt daher, da die andere sonst geläufige Bezeichnung geschützt ist und hierfür nicht verwendet werden kann. 

DANKE AN ALLE MENSCHEN in der Region, die auf vielfältigste Art und Weise dazu beitragen, dass die Welt trotz allem BUNT, VIELFÄLTIG, SICHER, LIEBENS- und LEBENSWERT bleibt. 

Bleibt gesund - ein viel gehörter - aber von Herzen kommender Wunsch für Euch alle auch von mir auf diesem Wege! ♥

Am kommenden Wochenende steht das Osterfest an. Normalerweise gehören dazu Familienbesuche, Treffen mit Freunden und Bekannten, ein Restaurantbesuch oder ein Ausflug. Das alles ist aktuell vor dem Hintergrund des Coronavirus nicht möglich. ...weiterlesen "Stadt Limburg kündigt für Osterwochenende Kontrollen an"

Das mußt Du Dir unbedingt anschauen hieß es -... hab ich gemacht für Euch : 

Früher hätte man gesagt, "Stopschild müde, muss schlafen" - aber hier bietet sich der Wortwitz da hat jemand das "Stopschild überfahren" eher an 😉 #flachgelegt - ob es tatsächlich überfahren wurde oder aus Versehen 'umgeschnickt' wurde, ist bis zur Stunde nicht bekannt - bei der Polizei war bislang nichts gemeldet, aber HessenMobil ist informiert und wird sich drum kümmern, denn gerade der Sockel kann in diesem Bereich für Fahrradfahrer / Fußgänger gefährlich werden. Bleibt zu hoffen, dass niemandem etwas passiert ist dabei. Bitte also etwas aufpassen. Farblich korrespondiert das Rot aber hervorragend mit der Komplementärfarbe grün des Grases ...  Wer Hinweise zur Ursache geben kann, ist herzlich eingeladen, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Es befindet sich an der Abzweigung der Bahnhofstraße in Niederbrechen
Im Hintergrund sieht man noch den Sockel

BBK veröffentlicht vorab Auszüge aus dem für 2020 angekündigten Handbuch Krankenhausalarm- und -einsatzplanung (KAEP)

Als Unterstützung für Krankenhäuser in der aktuellen Covid-19-Situation stellt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) auf seiner Website Teile des geplanten Handbuchs Krankenhausalarm- und -einsatzplanung (KAEP) vorab zum Download bereit. ...weiterlesen "BBK: Unterstützung für Krankenhäuser"

Rheingau-Taunus-Kreis (ots) - Das Osterwochenende steht vor der Tür und viele Biker werden das schöne Wetter für Ausflüge nutzen. Private Motorradausflüge sind derzeit in Hessen nicht verboten. ...weiterlesen "POL-WI: Ausflüge mit dem Motorrad – Polizei führt am Osterwochenende verstärkte Kontrollen durch"

1

Aktuell überwiegend mittlere Waldbrandgefahr
Das Hessische Umweltministerium warnt aufgrund der weiterhin trockenen Witterung und der angestiegenen Temperaturen vor einer erhöhten Brandgefahr in den Wäldern Hessens. Nach aktuellen Daten des Deutschen Wetterdienstes besteht in Hessen überwiegend mittlere Waldbrandgefahr, insbesondere in Südhessen lokal hohe Waldbrandgefahr. Ab Ostermontag wird bei leichten Niederschlägen und einem Temperaturrückgang zumindest vorübergehend mit etwas abnehmender Waldbrandgefahr gerechnet. ...weiterlesen "Umweltministerium warnt vor überwiegend mittlerer Waldbrandgefahr"

Rödermark/Ober Roden/Landkreis Offenbach (ots) - An der Bahnstrecke zwischen Rödermark und Ober Roden kam es heute, gegen 12 Uhr, zu einem schweren Unfall, als eine S-Bahn einen 30-jährigen Bahnarbeiter und seinen 27-jährigen Kollegen erfasste. ...weiterlesen "BPOL-F: Schwerer Unfall an der Bahnstrecke – Zwei Bahnarbeiter verletzt"

Wiesbaden, August-Bebel-Straße, 07.04.2020, 11:30 Uhr

(He)Aus der Kontrolle eines Rollerfahrers wegen eines nichtgetragenen Helms wurde im weiteren Verlauf ein Ermittlungsverfahren, in dem sich der 18-jährige Fahrer nun wegen mehrerer Verstöße zu verantworten hat. Gestern, gegen 11:30 Uhr, sollte der Rollerfahrer in der August-Bebel-Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. ...weiterlesen "WI: Zunächst „nur“ ohne Helm……aber dann"

Landrat und Erster Kreisbeigeordneter vereinbaren Maßnahmen mit Rettungsdienst

Limburg-Weilburg. Die vielfältigen Auswirkungen der Corona-Krise bekommt auch der Rettungsdienst im Landkreis Limburg-Weilburg zu spüren. Landrat Michael Köberle und der Erste Kreisbeigeordnete Jörg Sauer haben dazu mit den Verantwortlichen im Rettungsdienst verschiedene Maßnahmen vereinbart. Mit der Zielsetzung, möglichst wenig Kontakte der Rettungsdienstmitarbeiterinnen und Rettungsdienstmitarbeiter auf den Rettungswachen zu erzeugen, wurden einige Dinge entwickelt. ...weiterlesen "Fahrzeug der Rettungswache wird nach Beselich verlegt"