Springe zum Inhalt

Unter dem Motto „gemeinsam für unsere Gesundheit“ startet ab 23.03.2020 ein Corona-Hilfenetzwerk in der Gemeinde Brechen

Es wird eine zentrale Plattform eingerichtet, wo sich Menschen melden können, die entweder Hilfe anbieten, oder Hilfe suchen. Es geht darum, Personen, die zur Risikogruppe gehören, oder aufgrund ihrer Alters oder einer gesundheitlichen Einschränkung jegliche Kontakte meiden sollen, bei der Versorgung mit den nötigsten Dingen zu unterstützen.

Jeder der Hilfe anbieten möchte (Einkäufe erledigen etc.) und selbst nicht zu einer der Risikogruppen zählt, meldet sich mit seinen Kontaktdaten und jeder der Hilfe benötigt macht das ebenfalls. Hierzu wird ein Email-Funktionspostfach eingerichtet mit der Email-Adresse:

 coronahilfe@gemeinde-brechen.de ...weiterlesen "Corona-Hilfenetzwerk in der Gemeinde Brechen #corona"

Wappen der Gemeinde Brechen

Ab Montag, den 23.03.2020 ist das Rathaus der Gemeinde Brechen für den Publikumsverkehr bis auf weiteres komplett geschlossen. Bislang waren persönliche Vorsprachen nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Dies ist ab 23.03.2020 nicht mehr der Fall. Die Gemeindeverwaltung ist dennoch für Sie da und klärt Ihre Anliegen gerne telefonisch, per Email oder Fax.
Alle Ämter und Fachbereiche sind besetzt und nehmen ihre Anfragen gerne entgegen.

Das Rathaus war trotz eingeschränktem Publikumsverkehr in der letzten Woche stark frequentiert. Die allermeisten Anliegen, die als „Notfall“ deklariert wurden, hätten auch ohne persönliche Vorsprache geregelt werden können, insofern ist die komplette Schließung konsequent, da nicht erforderliche persönliche Kontakte zu vermeiden sind.

„Auch wenn mir und unserem Team der persönliche Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern äußerst wichtig ist, so bitte ich um Verständnis, dass wir in der aktuellen Lage verstärkt auf die neuen, modernen Kommunikationswege setzen. Bei dieser Gelegenheit bedanke ich mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Brechen, die in diesen Krisenzeiten ganz hervorragende Arbeit leisten“, so Bürgermeister Frank Groos. © Gemeinde Brechen

POL-WI: PM der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt: Festnahme eines
dringend Tatverdächtigen im Zusammenhang mit der Manipulation der
ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke in der Nähe der Theißtalbrücke

Wiesbaden (ots) - In den Nachtstunden des 21.03.2020 konnte in der Nähe von Köln
ein 51-jähriger deutscher Staatsangehöriger festgenommen werden, der dringend
verdächtig ist, auf der ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Frankfurt am
Main und Köln in der Nähe der Theißtalbrücke bei Niedernhausen auf einer Strecke
von ca. 80 Metern die Schienenbefestigungen an Gleisen gelöst zu haben. ...weiterlesen "Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt: Festnahme eines dringend Tatverdächtigen"

...anlässlich der Festnahme eines Tatverdächtigen in Zusammenhang mit der Manipulation von Gleisen auf der ICE-Strecke Frankfurt - Köln erklärte der Hessische Innenminister Peter Beuth:

„Das ist ein großer Fahndungserfolg für die hessische Polizei. Es hat weniger als einen Tag gedauert, bis ein Tatverdächtiger ermittelt werden konnte. Nur dank der Aufmerksamkeit und der Umsichtigkeit der Bediensteten der Deutschen Bahn und dem schnellen Handeln unserer Einsatzkräfte konnte eine mögliche Katastrophe verhindert werden. Die schnelle Festnahme ist angesichts der gewaltigen Herausforderungen, vor denen wir alle aufgrund der Corona-Epidemie stehen, ein wichtiges Signal für die Bürgerinnen und Bürger in Hessen: Sie können sich auf die hessische Polizei verlassen. Die Kolleginnen und Kollegen geben ihr Bestes, um die Menschen in unserem Land zu schützen.“ (c) HMdIS

Unfallflucht am Staffeler Dreieck

Weil er offensichtlich zu schnell unterwegs war, geriet ein Kraftfahrzeugführer in der Elzer Straße in Limburg - Staffel von der Fahrbahn ab und beschädigte ein Absperrgitter. ...weiterlesen "Unfallflucht am Staffeler Dreieck, Diebe leeren Handtasche, Einbruch in Bürogebäude"