Springe zum Inhalt

Zwei Jahrzehnte Freude geben – Waschaktion fördert Förderverein Interessengemeinschaft Weihnachtsmarkt Werschau e.V.

Niederbrechen/Werschau. Eine liebgewordene Tradition der Familie hat Zita Kremer-Bepler mit ihrem Mann Jörg Bepler auch zum letzten Weihnachtsfest wieder aufleben lassen. Seit fast zwanzig Jahren bedankt sie sich bei ihren Kunden für die Treue und spendet gleichzeitig Freude in der Region. Schon viele Vereine und Institutionen konnten sich bei den letzten Aktionen über Zuwendungen freuen. In diesem Jahr konnte der Erlös in Höhe von 598 Euro zugunsten des Fördervereins Interessengemeinschaft Weihnachtsmarkt Werschau durch den ersten Vorsitzenden des Vereins, Daniel Weise und die Vorstandsmitglieder Renate Weise und Dieter Braun in Empfang genommen werden. Der Erlös des Weihnachtsmarktes Werschau 2019 kommt dem „Wünschewagen“ des Arbeiter-Samariter-Bundes in Wiesbaden zugute. Somit geht die Freude aus der Waschanlage über Werschau nach Wiesbaden – drei mal W mit den besten Wünschen und dem Dank an alle Kunden, die zu diesem tollen Ergebnis beigetragen haben, das sich durch eine Spende in Höhe von einem Euro pro Aktionswäsche ergab.

Mehr Informationen zum Werschauer Weihnachtsmarkt unter www.Weihnachtsmarkt-Werschau.de 

(Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de)

Mit der Bekanntmachung "LandVersorgt – Neue Wege der Nahversorgung in ländlichen Räumen" im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE) unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beispielhafte, innovative Projekte, die geeignet sind, die Nahversorgung in den ländlichen Räumen zu verbessern und damit einen Beitrag zur Sicherung von Teilhabe und Daseinsvorsorge zu leisten. ...weiterlesen "Willsch: Innovative Projekte der Nahversorgung für das Land gesucht"

Wolfgang Feiler

Brechen. Wolfgang Feiler, Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund, bietet in Zusammenarbeit mit der katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) Niederbrechen auch im neuen Jahr 2020 wieder regelmäßig Sprechtage zu Rentenfragen an.
Feiler berät und gibt Auskunft zu Fragen der gesetzlichen Rentenversicherung, hilft bei der Klärung des persönlichen Versichertenkontos und beim Ausfüllen von Rentenanträgen. Die Beratungen und Antragshilfen sind kostenfrei.

Seine nächsten Sprechtage sind am Mittwoch 22. Januar 2020 und nach Fastnacht am Donnerstag, 27. Februar 2020 in der Leharstraße 11 in Niederbrechen. Jeweils in der Zeit zwischen 10 und 18 Uhr sind derzeit noch einige Termine frei.
Anmeldungen zum Beratungsgespräch werden unter der Telefonnummer 06438/923237 erbeten. © Wolfgang Feiler