Springe zum Inhalt

- 1. Falsche Polizisten, falsche Enkel und andere Tricks,
Limburg-Weilburg 09.01.2020

(ho)Im Verlauf des Donnerstages haben in im gesamten Kreisgebiet erneut Trickbetrüger den Versuch unternommen, Beute bei älteren Menschen zu machen. So meldeten sich beispielsweise in mindestens 15 Fällen falsche Polizisten telefonisch bei den Betroffenen und versuchten, ihnen mit Schilderungen über üble Straftäter, ...weiterlesen "Falsche Polizisten, falsche Enkel und andere Tricks, Randalierer auf Firmengelände, Pferde sorgen für Polizeieinsatz"

Berichte, Wahlen, Ehrungen sowie Informationen stehen auf der Tagesordnung bei der Jahreshauptversammlung des Werschauer Feuerwehrvereins am Samstag, 1. Februar, um 20:00 Uhr im Gasthaus „Zur Post" in Werschau. Eine Essensanmeldung bei der Schriftführung unter schriftfuehrung@feuerwehr-werschau.de ist erforderlich. Das offizielle Einladungsschreiben samt Speisekarte steht online unter www.feuerwehr-werschau.de zur Verfügung.
Über das Erscheinen zahlreicher Mitglieder freut sich der Vorstand. © Marcel Auth

Am Sonntag den 19.01.2020 findet ab 17:00 Uhr der Kartenvorverkauf für folgende Veranstaltungen der Freiwilligen Feuerwehr Oberbrechen statt.

Fasching 2020:
Herrensitzung 25.01.20 / Preis 17,00 EUR pro Karte
1. Sitzung Kreppelkaffee 08.02.20 / Preis 9,00 EUR pro Karte
2. Sitzung Faschingssamstag 22.02.20 / Preis 9,00 EUR pro Karte

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Oberbrechen, Pfingsten 2020:
Hüttengaudi mit der Partyband OHLALA 30.05.20 / Preis 13,00 EUR pro Karte

Einlass zum Vorverkauf ist ab 16:30 Uhr

© Freiwillige Feuerwehr Oberbrechen

Nach über 20 Jahren Beratungstätigkeit in der Verbraucherberatung Limburg im DHB-Netzwerk Haushalt wurde Frau Gerlinde Ruppelt zum Ende des Jahres 2019 in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
Frau Ruppelt hat in dieser Zeit viele Veränderungen in der Verbraucherarbeit miterlebt und mitgestaltet. ...weiterlesen "Verbraucherschützerin Frau Gerlinde Ruppelt verabschiedet"

„HessenLand – vielfältig und regional“

Unter dem Motto „HessenLand – vielfältig und regional“ präsentiert sich Hessen auch in diesem Jahr auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Vom 17. bis 26. Januar 2020 werden über 1.500 Aussteller ihre unterschiedlichen Produkte präsentieren. ...weiterlesen "Hessen auf der Internationalen Grünen Woche 2020 in Berlin"

Bonn, 10. Januar 2020. Ab dem Wintersemester 2020/2021 bietet die Hochschule des Bundes (HS Bund) in Kooperation mit dem BSI zum ersten Mal den neuen und hochspezialisierten dualen Studiengang „Digital Administration and Cyber Security“ an.

Dazu Arne Schönbohm, Präsident des BSI:
„Das BSI ist im IT-Bereich einer der attraktivsten öffentlichen Arbeitgeber. Qualifizierte Nachwuchskräfte zu finden, gelingt für uns bislang ohne Probleme. Damit das so bleibt, investieren wir intensiv in unseren Nachwuchs und unsere Mitarbeitenden. Mit der Beteiligung am neuen Studiengang der HS Bund wollen wir Absolventinnen und Absolventen frühzeitig an das BSI binden. Wir entsenden Lehrkräfte und bieten langfristige Praktika an. Den neuen Kolleginnen und Kollegen bieten wir ein dynamisches Arbeitsumfeld, flache Hierarchien, schnelle Aufstiegschancen und einen sicheren Arbeitsplatz. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Überzeugungstäter: Sie wollen die Informationstechnik in Deutschland sicherer machen und damit die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes vor Schaden bewahren.“

Das Studium untergliedert sich in vier Semester Theorie an der HS Bund in Brühl und zwei Praxissemester im BSI. Im Rahmen des Studiums haben die Studierenden die Wahl zwischen den Schwerpunkten „Digital Administration (DA)“ und „Cyber Security (CS)“, wobei für die BSI-Studierenden der Schwerpunkt Cyber Security vorgesehen ist. Das Studium vermittelt unter anderem fundierte Kenntnisse der Informationssicherheit und IT-Forensik, mit denen die Absolventinnen und Absolventen die Gefahren der digitalisierten Welt erkennen und bekämpfen können. Weitere Themen des Studiums sind Programmierung, Netzwerke, Kryptografie, Datenschutz, Projektmanagement, Staats- und Verwaltungsrecht, Betriebswirtschaftslehre und Psychologie. Spätere Aufgabengebiete im BSI umfassen etwa die präventive Absicherung von IT-Systemen sowie die Detektion und Reaktion von und auf Cyber-Angriffe und IT-Sicherheitsvorfälle.
Während der Studienzeit sind die Studierenden bereits Beamte/-innen auf Widerruf und erhalten Anwärterbezüge. Im Anschluss an das Studium können die Studierenden direkt als Beamte/-innen in den Behörden übernommen werden.

Weitere Informationen, u.a. zu den Einstellungsvoraussetzungen und zur Bewerbung für das Wintersemester 2020, stehen auf der Webseite des BSI unter www.bsi.bund.de/studierende oder unter hsbund.de/dacs zur Verfügung.

© Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik 

POL-WI: Zentralstelle zur Bearbeitung des Wohnungseinbruchs bei der Polizeidirektion Rheingau-Taunus am Standort Bad Schwalbach eingerichtet - Präventionsveranstaltung in Taunusstein-Hahn am
14.01.2020

Wiesbaden (ots) - Jetzt, mitten in der dunklen Jahreszeit, sind die Rahmenbedingungen für Wohnungseinbrecher besonders günstig. Von Oktober bis März können Täter durch die frühzeitig einsetzende Dämmerung leicht ausloten, ob die Bewohner zu Hause sind. ...weiterlesen "POL-WI: Zentralstelle zur Bearbeitung des Wohnungseinbruchs eingerichtet"