Springe zum Inhalt

© Malteser: Der auf zwei Jahre gewählte Diözesanjugendführungskreis freut sich auf seine Aufgaben. v.l.n.r. stehend: Lisa-Marie Neuroth aus der Gliederung Limburg-Weilburg, Tobias Blechschmidt, Diözesanjugendseelsorger, Jan Benet aus der Gliederung Oesrtich-Winkel, Sophie Ruppik aus der Gliederung Wetzlar, Monika Gräfin Magnis (stellv. Diözesanoberin und Vertretung im Vorstand) und v.l.n.r. sitzend: Sarah-Lea Springmann aus der Gliederung Frankfurt, Julia Mungenast (Diözesanjugendreferentin)
Anna Beil aus der Gliederung Wetzlar

Neuwahlen beim Malteser Hilfsdienst in der Diözese Limburg
Limburg. Am 7. Dezember trafen sich junge ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Malteser Hilfsdienstes in der Dienststelle Oestrich-Winkel, um die Weichen für die Jugendarbeit der Malteser im Bistum Limburg für die nächsten zwei Jahre zu stellen. ...weiterlesen "Auch die Jugend engagiert sich ehrenamtlich"

RP Gießen gibt Tipps zum Kauf, Verkauf und sicheren Einsatz von Silvesterfeuerwerk

Gießen. Silvester und Neujahr – Knallzeit. Ein Jahreswechsel ohne Feuerwerk kommt für viele Menschen nicht infrage. ...weiterlesen "Passend zur Winterzeit: Damit der Jahreswechsel nicht im großen Knall endet"

1. 32-Jähriger mit Messer verletzt, Limburg,
Werner-Senger-Straße, 11.12.2019, gg. 13.50 Uhr

(ho)Ein 23-jähriger Mann ist dringend verdächtig, gestern Mittag in der Limburger Fußgängerzone einen 32-Jährigen mit einem Messer angegriffen und verletzt zu haben. ...weiterlesen "32-Jähriger mit Messer verletzt in Limburger Fußgängerzone, Erneut hochwertige Werkzeuge gestohlen, Taschendieb macht Beute"

Anita Königstein (Personalrat), Klaus Kunz, 1. Stadtrat Michael Stanke, Sybille Heid, Bürgermeister Dr. Marius Hahn, Tanja Hofmann, Harald Freitag, Leiterin der Personal- und Organisationsabteilung Petra Weiß und Frauenbeauftragte Carmen von Fischke. (Foto: Stadt Limburg)

Limburg. Sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Limburger Stadtverwaltung feierten im Jahr 2019 ihr Dienstjubiläum. „Vielen Dank für Ihre Arbeit, die sie zum Wohle der Stadt und der Bürgerinnen und Bürger geleistet haben“, sagte Bürgermeister Dr. Marius Hahn. Auch der 1. Stadtrat Micheal Stanke, Anita Königstein für den Personalrat und Frauenbeauftragte Carmen von Fischke gratulierten den Jubilaren.

Für 25 Jahre wurden Andreas Schilling (Parkbad), Klaus Kunz (Leitung Städtischer Betriebshof), Tanja Hofmann (Hauptverwaltung) und Viktor Naiwert (Bauhof) geehrt. Seit 40 Jahren arbeiten Harald Freitag (Feuerwache) und Sibylle Heid (Bauverwaltung und Bewirtschaftung von Grundbesitz) für die Stadt Limburg.  © Stadt Limburg

v.l.n.r.: Geschäftsführer Guido Wernert, Frank Kremer, Stiftungsvorsitzender Martin Richard, Bianca Kremer und Chefarzt Dr. Christoph Oberwittler.

Es sollte etwas Sinnvolles sein, was zum runden Geburtstag gesammelt wurde. Eine humanitäre Geste aus Dankbarkeit für Gesundheit und fünfzig gute Jahre. Dies hatte Frank Kremer schon bei vorherigen runden Geburtstagen praktiziert. 120 Gäste sorgten für eine stolze Summe, das Geburtstagskind selbst legte noch eine Schippe drauf: 2500 Euro kamen bei der Geburtstagsfeier für den guten Zweck zusammen. Für den Niederbrechener Malermeister lag es nahe, in diesem Zusammenhang an die Stroke Unit des St. Vincenz-Krankenhauses zu denken: Seine Frau Bianca, die mit sieben Jahren Opfer eines kindlichen Schlaganfalls geworden war, wird seit rund zehn Jahren regelmäßig dort betreut. Sie weiß um die Problematik und die Bedeutung einer schnellen professionellen medizinischen Versorgung bei einem Schlaganfall. Durch die regelmäßige Betreuung von Chefarzt Dr. Christoph Oberwittler und seinem Team ist sie davon überzeugt, dass das Geburtstags-Geld dort gut angelegt ist. Wofür es konkret verwendet werden wird, konnte der Chefarzt der Neurologie bei der Spendenübergabe noch nicht sagen - definitiv wird es aber den Patienten dort zugute kommen, Dinge finanzieren, welche über das normale Krankenhausbudget nicht abbildbar sind. Chefarzt Dr. Oberwittler, Geschäftsführer Guido Wernert und der Vorsitzende der Stiftung St. Vincenz-Hospital, Martin Richard freuten sich sehr über die großzügige Spende und dankten stellvertretend im Namen der Patienten! Frank und Bianca Kremer wollen ihre Initiative als Anregung verstanden wissen: „Wir hoffen, dass diese Aktion anderen insofern Fingerzeig und Vorbild ist, dass Spendengelder auch hier in der Region gut angelegt sind!“
Während der kindliche Schlaganfall, wie ihn Bianca Kremer erlitten hat, eine eher seltenes Schicksal ist, erleiden in Deutschland jeden Tag fast 1.000 Menschen einen Schlaganfall. Der Blitzschlag im Gehirn gehört zu den häufigsten Todesursachen und den häufigsten Gründen für Behinderung und Pflegebedürftigkeit. Zur Vermeidung schwerwiegender Folgen ist schnelle und professionelle Diagnostik die wichtigste Maßnahme, um die richtige Therapie einleiten zu können. Die Pflege der vielfach schwer betroffenen, oft halbseitig gelähmten Schlaganfallpatienten erfordert neben einem geschulten interdisziplinären Team ausreichend Platz für Mobilisierung und Versorgung. Auf der Vincenz-Stroke Unit ist seit dem Umzug in den sog. Talbau vor rund einem Jahr auch dies gewährleistet: die neuen Zimmer verfügen über großzügige Platzverhältnisse, ein Raum zur Ultraschalldiagnostik und Durchführung endoskopischer Schluckuntersuchungen befindet sich unmittelbar auf der Station, die Physiotherapie und die Logo- bzw. Ergotherapie haben eigene Behandlungsräume. Die Zimmer der Stroke Unit wie auch der Neurologie sind in zwei parallelen, breiten Fluren angesiedelt, auf denen genug Platz für das Training von Patienten mit Gangstörungen ist. Ein offener Bereich für mobilisierte Patienten fördert die kognitive Rehabilitation außerhalb des Patientenzimmers. Die Lage der Stroke Unit unmittelbar über der Zentralen Notaufnahme und der Radiologie beschleunigt die Abläufe insbesondere für die akuten Schlaganfallpatienten, bei denen es auf jede Minute ankommen kann. „Ein großer Benefit für die leider stetig zunehmende Zahl neurologischer Patienten der Region“, konstatiert Dr. Oberwittler, der auch Regionalbeauftragter der Deutschen Schlaganfallstiftung ist. Er hatte die Station vor 21 Jahren auf- und ausgebaut, der Umzug in den Talbau war ein willkommenes „Geburtstagsgeschenk“ für ihn und sein Team. © Krankenhausgesellschaft St. Vincenz mbH

Bald nun ist Weihnachtszeit
Niederbrechen/Seit einigen Jahren ist es eine schöne Tradition, dass eine kleine Abordnung des Kirchenchors „Cäcilia“ das Mutter-Teresa-Hauses in der Adventszeit besucht, um gemeinsam mit den Bewohnern und Mitarbeitern eine vorweihnachtliche Stunde zu verbringen. ...weiterlesen "Abordnung des Kirchenchors „Cäcilia“ besucht das Mutter-Teresa-Haus"

Der neu gewählte Vorstand v.l.n.r.: M. Kremer, H. Saufaus, T. Höhler, M. Theis, C. Höhler-Heun, S. Frei und C. Merth

Am 09.12.19 trafen sich die Mitglieder des CDU Gemeindeverbands Brechen zu Ihrer Mitgliederversammlung auf der auch Neuwahlen des Vorstandes stattfanden. Der scheidende Vorsitzende Tobias Herbst begrüßte die anwesenden Mitglieder und berichtete dabei noch einmal von den letzten sechs Jahren, die er als Vorsitzender für den Gemeindeverband tätig war. Einzelne Aktionen wie zum Beispiel die durchgeführte Bürgerumfrage oder die gemeinsamen Veranstaltungen mit Kreis-, Landes-, Bundes- und Europaabgeordneten bleiben hier positiv in Erinnerung. ...weiterlesen "CDU Brechen stellt sich neu auf"

Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag - ein Workshop für medieninteressierte Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren vom 21. März bis 28. März 2020 im Deutschen Bundestag

Zum siebzehnten Mal lädt der Deutsche Bundestag gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e. V. 25 Nachwuchsjournalistinnen zu einem einwöchigen Workshop nach Berlin ein. Dies teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch mit. ...weiterlesen "Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag"