Springe zum Inhalt

(ho)Das Polizeipräsidium Westhessen hat am heutigen Tag auf der Bundesautobahn 3, in Wiesbaden, im Main-Taunus-Kreis, in Limburg-Weilburg, im Hochtaunuskreis sowie im Rheingau-Taunus-Kreis, Schwerpunktfahndungs- und Kontrollaktionen, mit der Zielrichtung der Bekämpfung des Wohnungseinbruchs, durchgeführt.

...weiterlesen "Ergebnis der heutigen Schwerpunktfahndungs- und Kontrollaktionen"

Die Botschaft: Man muss sicher keinen Sprung in der Schüssel haben, um (einen) Federsprung zu riskieren – oder doch?

„Federsprung“, was ist denn das? Unter diesem facettenreichen Titel entlässt der Verein Autorentreff Bad Camberg seine humorige Mischung, Erzählungen, Gedichte und anderes, in die Welt der Lesenden.

...weiterlesen "Autorentreff Bad Camberg präsentiert sein neues Buch"

Im Rahmen des 16. bundesweiten Vorlesetages – initiiert von der Wochenzeitung Die Zeit, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung – war der Landtagsabgeordnete Andreas Hofmeister in der Kindertagesstätte König Konrad in Weilburg zu Gast.

...weiterlesen "Landtagsabgeordneter Andreas Hofmeister zu Gast in der Kita König Konrad"

Ländliche Wege stärker ausbauen

Symbolische Scheckübergabe v.l.n.r. Frank Groos (Bürgermeister Gemeinde Brechen), Michael Weier (Bauamtsleiter Gemeinde Brechen), Thomas Scholz (Bürgermeister Gemeinde Marktflecken Mengerskirchen), Michael Fröhlich (Fachbereichsleiter AfB Limburg a. d. Lahn), Torsten Heep (Abteilungsleiter AfB Limburg a. d. Lahn), Silvia Scheu-Menzer (Bürgermeisterin Gemeinde Hünfelden), Annette Stausberg (Amtsleiterin AfB Limburg a. d. Lahn), Mario Koschel (Bürgermeister Gemeinde Marktflecken Weilmünster), Marius Hahn (Bürgermeister Kreisstadt Limburg a. d. Lahn)

Limburg a. d. Lahn, 15.11.2019. „Dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen (DlCaI)“ heißt ein Programm zur Förderung von Wegebaumaßnahmen im ländlichen Raum. Insgesamt wurden am 15.11.2019 Fördermittel in Höhe von 1,6 Millionen Euro symbolisch durch das Amt für Bodenmanagement Limburg a. d. Lahn übergeben. Freuen durften sich die Stadt Limburg a. d. Lahn, die Marktflecken Mengerskirchen und Weilmünster sowie die Gemeinden Brechen und Hünfelden.

...weiterlesen "Fördermittel durch das Amt für Bodenmanagement Limburg a. d. Lahn (AfB) an fünf Kommunen überreicht"

Umweltministerkonferenz bestätigt hessische Anträge

Der hessische Antrag zum Insektenschutz wurden heute von der Umweltministerkonferenz (UMK) bestätigt. Ein gemeinsamer Beschlussvorschlag zum Klimapaket der Bundesregierung, wurde ebenfalls angenommen.

...weiterlesen "Hessen setzt sich auf Umweltministerkonferenz für mehr Insekten- und Klimaschutz ein"

Informations- und Diskussionsabend zur europäischen Klimapolitik

Gießen. Menschen mitnehmen und Politik erklären. Unter diesem Motto veranstaltet das Europe-Direkt-Informationszentrum (EDIC) im Regierungspräsidium Gießen eine öffentliche Podiumsdiskussion unter der Überschrift „Dürre Wälder und kaputte Felder – höchste Zeit für eine neue Klimapolitik“.

Der Abend beginnt am 25. November um 19.00 Uhr im Café Paninoteca in der Katharinengasse 6 in Gießen. Neben den verschiedenen Perspektiven der Podiumsgäste sollen dabei vor allem Meinungen, Stimmungen und Fragen aus dem Publikum aufgenommen werden.

Die gewählte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat bereits angekündigt einen „European Green Deal“ schließen zu wollen und Europa zum ersten klimaneutralen Kontinent zu machen. Was das genau für Betroffene wie Land- und Forstwirte oder für die Verbraucher bedeuten kann, darüber wollen wir sprechen.

Auf die Debatte lassen sich ein: für die Hessische Landesregierung, Europa-Staatssekretär Mark Weinmeister, für den Veranstalter, Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich, für die Landwirtschaft der Vizepräsident des Hessischen Bauernverbands Volker Lein sowie für die Forstwirtschaft Stefan Nowack, Abteilungsleiter Waldentwicklung und Umwelt bei HessenForst.

Der Abend findet in Kooperation mit der Hessischen Staatskanzlei in der Reihe „Und jetzt? – EUropa hat gewählt“ statt. Anmeldungen sind im Vorfeld nicht erforderlich. Neben der Veranstaltung wird das EU-Informationszentrum auch mit einem Informationsstand vertreten sein.


Stichwort: Europe-Direct-Informationszentrum

Das Gießener Europe-Direct-Informationszentrum ist beim Regierungspräsidium Gießen am Landgraf-Philipp-Platz 1-7 im 1. Stock angesiedelt. Es ist Teil des Netzwerks Europe Direct der Europäischen Kommission und informiert die Bürgerinnen und Bürger vor Ort über die Europäische Union. Interessierte können einen Termin vereinbaren oder spontan während der Geschäftszeiten (Mo.-Do. 8:30 Uhr bis 16.30 Uhr, Fr. 8:30 Uhr bis 14 Uhr) vorbeischauen. Das EDIC-Team berät gerne persönlich bei allen Fragen und stellt Informationsbroschüren zur Verfügung. Eine Kontaktaufnahme ist möglich per E-Mail (eu-infozentrum@rpgi.hessen.de) oder telefonisch (0641 303-3344).

Weitere Informationen sind auf www.rp-giessen.de/edic zu finden. © RP-Gießen