Springe zum Inhalt

1. 25-Jähriger randaliert in Kreisverwaltung, Limburg, Gartenstraße, Montag, 14.10.2019, 11:00 Uhr

(ba) Ein 25-jähriger Mann aus Limburg hat am Montag in der Kreisverwaltung einen Mitarbeiter körperlich angegriffen und einen Tisch beschädigt. ...weiterlesen "25-Jähriger randaliert in Kreisverwaltung, Leergut im Wert von mehreren Tausend Euro entwendet, Unfallflucht"

„Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“

Limburg. Die Ausstellung „Malerei 4.0“ ist noch bis Sonntag, 17. November, in den Kunstsammlungen der Stadt Limburg im Historischen Rathaus Fischmarkt 21 zu sehen. Künstlerin Charlie Stein beschäftigte sich in den 40 ausgestellten Bildern mit dem eigenen Ich im Zeitalter der neuen Medien. Im Interview spricht die Künstlerin über die dahintersteckenden Gedanken und Ideen. ...weiterlesen "„Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“"

Ab Freitag, 25. Oktober 2019, beseitigt Hessen Mobil einen Böschungsrutsch an der Landesstraße 3323 (Elkerhäuser Straße/ Hohe Straße) bei Villmar-Aumenau. Die Arbeiten werden bis voraussichtlich Anfang Mai 2020 andauern. ...weiterlesen "L 3323, Beseitigung eines Böschungsrutsches bei Villmar-Aumenau"

Zahlreiche zielgerichtete Fahndungs- und Kontrollmaßnahmen am zweiten länderübergreifenden Aktionstag durchgeführt

Wiesbaden (ots) - Im März dieses Jahres wurde zum ersten Mal ein länderübergreifender Aktionstag unter Beteiligung von vier Bundesländern durchgeführt. ...weiterlesen "LKA-HE: Stärkung der Sicherheit im öffentlichen Raum"

 Regierungspräsident Ullrich ruft Kommunen zu Bewerbung auf –
Noch bis zum 25. Oktober möglich

Gießen. Wasser mäandert zwischen Wiesen, Feldern und Wäldern. So zeichnet sich das idyllische Bild des Baches auf dem Land. Oft sieht die Realität aber anders aus: Bäche zwängen sich durch Kanäle oder Betonröhren. ...weiterlesen "Zurück zum Idyll – 100 wilde Bäche für Hessen"

Schließung des Betriebs war richtig – jetzt folgt weitere Aufklärungsarbeit

Im Rahmen des heutigen Umweltausschusses im Hessischen Landtag hat die Verbraucherschutzministerin Priska Hinz die Abgeordneten über den aktuellen Stand und die weitere Aufklärungsarbeit im Fall Wilke Wurst informiert. ...weiterlesen "Verbraucherschutzministerin Hinz informiert über aktuelle Lage im Fall Wilke Wurst"

Schöne Heimat Goldener Grund. Ein Bilderabend mit Natur- und Landschaftsaufnahmen aus Brechen von und mit Dieter Ehrlich

Der Arbeitskreis Historisches Brechen lädt zusammen mit dem Kultur- und Verschönerungsverein Niederbrechen zu einem Bilderarbeiten mit Natur- und Landschaftsaufnahmen aus Brechen von und mit Dieter Ehrlich für Freitag, 18. Oktober 2019 um 19:30 Uhr im Foyer der Kulturhalle in Niederbrechen ein. ...weiterlesen "Bilderabend mit Natur- und Landschaftsaufnahmen aus Brechen von und mit Dieter Ehrlich"

Sieben Stunden einsatzbereit, ständig ein Ohr der Sirene zugeneigt und dabei einen geselligen Abend in gemütlicher Runde genießen - am 11. Oktober war es wieder soweit: Die Mondscheinübung für die Jugendfeuerwehr Kirberg stand auf dem Programm.

Wer soeben noch vollkommen konzentriert dem Theorieunterricht lauschte, wurde vom Sirenenton überrascht. Und schon hieß es „Einsatz für die Jugendfeuerwehr Kirberg - Brand im Keller des alten Rathauses, mehrere Personen vermisst“. Blitzschnell sprangen die Jugendlichen im Schulungsraum auf, um schnell in ihren Jugendfeuerwehrschutzanzug zu schlüpfen. Ausgestattet mit Helm und Handschuhen ging die Fahrt mit Blaulicht auch schon los zum Einsatzort. Die Lage war schnell erkannt, sodass beide Angriffstrupps sofort den Befehl erhielten, sich mit Atemschutzgeräten auszurüsten und zur Menschenrettung in den Keller vorzugehen. Die anderen Trupps zögerten auch nicht lang und stellten eine sichere Wasserversorgung vom nächstgelegenen Hydranten her. Zudem wurde im Innenhof ein Löschangriff zur Abschirmung der benachbarten Gebäude aufgebaut. Währenddessen konnten die im Gebäude befindlichen Trupps unter Atemschutz nach gründlichem Absuchen alle vier vermissten Personen ins Freie retten, unbeeindruckt vom dichten Nebel und nahezu keiner Sicht. Alle Schritte wurden hierbei von der Atemschutzüberwachung dokumentiert, welche regelmäßig Lagemeldungen per Funk notierte, die die Gruppenführer an die Übungsleitstelle weiter übermittelten. So war die erste Übung an diesem Abend unter ständiger Einsatzbereitschaft erfolgreich beendet.

Zurück im Feuerwehrhaus angekommen, erfreuten sich die Jugendlichen über ein kühles Getränk und ein liebevoll zubereitetes Mahl, welches unsere Küchenfee Arndt für die fleißigen Einsatzkräfte vorbereitet hatte. Doch viel Zeit zur Erholung blieb den Jugendlichen nicht, im Anschluss an das Abendessen ertönte schon wieder die Sirene. Diesmal handelte es sich um einen Einsatz mit technischer Hilfeleistung. Die entspannte Atmosphäre schlug in Aufregung und ein wenig Hektik um – schon ging es auf zum nächsten Einsatz: An der Einsatzstelle erwartete die Jugendlichen ein Verkehrsunfall mit einem LKW und einem PKW. Schnell hatten sich Gruppenführer einen Überblick über die Situation verschafft und entschieden sich aufgrund der Schwere der Verletzungen des LKW-Fahrers für eine Rettung über die Rettungsplattform. Parallel dazu wurden die insgesamt drei Insassen des PKW betreut und erstversorgt und ein unter dem PKW eingeklemmter Radfahrer durch Anheben des PKWs mit dem Hebekissens befreit. Währenddessen wurde die Einsatzstelle großräumig vor dem Verkehr abgesichert und hell ausgeleuchtet. Durch die gute Teamarbeit, die die Jugendfeuerwehr Kirberg bei diesem Einsatz bewies, konnten alle Verletzten schnell an den Rettungsdienst übergeben werden, sodass auch dieses Szenario erfolgreich abgearbeitet werden konnte.

...weiterlesen "Jugendfeuerwehr Kirberg unter Alarmbereitschaft"