Springe zum Inhalt

Der Dachstuhlbrand wurde von aussen mit beiden Limburger Drehleitern und im Innenangriff mit einem Trupp unter Atemschutz bekämpft. Der Brandausbruch war wahrscheinlich im Spitzgiebel des Gebäudes. Der Dachstuhl muss komplett erneuert werden. Der Rest des Hauses ist durch Wasserschaden betroffen. Es gab an dieser Einsatzstelle keine Verletzten. Hier waren ca. 70 Einsatzkräfte vor Ort. Durch die weiteren Einsätze waren es dann ca. 120 Einsatzkräfte insgesamt für alle Einsatzstellen.

Bei den 5 Bränden in der Innenstadt gab es an der Einsatzstelle Weiersteinstraße einen verletzten Hausbewohner. Er unternahm eigene Löschversuche und musste mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus gebracht werden, wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung.

An dieser Einsatzstelle wurde auch ein PKW in Mitleidenschaft gezogen.

An der Einsatzstelle Walderdorffstraße (Amtsgericht) gab es einen Gebäudeschaden. Die brennenden Mülltonnen standen direkt vor dem Eingang. Auch drang Rauch in das Gebäude ein, wo die Feuerwehr Belüftungsmassnahmen vornehmen musste.

An der zweiten Einsatzstelle Walderdorffstraße verbrannten mehrere Mülltonnen, die Hausbewohner erkannten durch einen Knall rechtzeitig die Gefahr, so dass durch rasches Eingreifen der Feuerwehr ein Brand auf das Gebäude verhindert werden konnte.

An der Einsatzstelle Johannes-Mechtel-Straße brannten mehrere Mülltonnen und ein Baum. Auch hier konnte ein Brand auf das Wohngebäude verhindert werden.

In der Austraße entdeckte die Polizei rechtzeitig die brennenden Mülltonnen und konnte sie noch zwischen 2 Wohnhäusern entfernen.

Der oder die Täter hatten Brände entfacht, die bei nicht Entdeckung, erheblichen Sachschaden verursacht bzw. Menschenleben gefährdet hätten.

© www.Feuerwehr-Limburg.de

Limburg. Siegfried Gent und seine Reisebegleiter/innen freuen sich schon auf die neuen Reisen in 2020. Neben den Klassikern wieder einige Neuigkeiten: Tagesfahrten führen nach Wiesbaden oder Bad Ems, in die „neue“ Altstadt mit Palmengarten in Frankfurt und nach Koblenz mit der drei Flüsse-Schifffahrt. Der „Kur-Urlaub“ führt nach Franzensbad in der Tschechei und Ostern wie Weihnachten geht’s nach Würzburg. Weitere Fahrten gehen nach Bad Füssing, Heringsdorf auf der Insel Usedom an der Ostsee, Mittersill in Österreich, Bad Wörishofen, Bad Staffelstein, Bad Pyrmont, Titisee-Neustadt im Schwarzwald, Bensersiel an der Nordsee oder nach Bad Brückenau. ...weiterlesen "Betreutes Reisen mit dem DRK-Kreisverband Limburg – der neue Katalog ist da"

Brechen-Werschau. In diesem Jahr findet in Werschau der 20. Werschauer Weihnachtsmarkt statt. Hierfür werden bereits Anmeldungen entgegengenommen. Bitte beachten Sie, dass es nur noch Standplätze im Außenbereich gibt. Der Weihnachtsmarkt findet statt am 08. Dezember 2019 in der Zeit von 12:00 bis 19:00 Uhr.

Interessierte können sich entweder per E-Mail unter anmeldung@weihnachtsmarkt-werschau.de oder per Telefon bei Frau Renate Weise, Tel. 06438/2158, anmelden.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Homepage des Weihnachtsmarktes über www.weihnachtsmarkt-werschau.de.

Der Förderverein Interessengemeinschaft Weihnachtsmarkt Werschau e. V. freut sich über Ihre Anmeldung. © Daniel Weise

Innenminister Peter Beuth:

„Rettungsanker und Unterstützer für Kriminalitätsopfer“

Innenminister hält Grußwort auf Landestagung des WEISSEN RINGS Hessen e.V.

Wiesbaden/Fulda. Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat die Landestagung des WEISSEN RINGS Hessen e.V. in Fulda besucht, dem gemeinnützigen Verein für seine wertvolle Arbeit gedankt und eine finanzielle Zuwendung in Höhe von 500 Euro übergeben. ...weiterlesen "„Rettungsanker und Unterstützer für Kriminalitätsopfer“"

Zeugenaufruf der Polizei Limburg nach mehreren Brandstiftungen in den frühen Morgenstunden des 07.09.2019 im Stadtgebiet Limburg

Zunächst wurde die Polizei Limburg gegen 04:00 Uhr durch die Rettungsleitstelle über einen Gebäudebrand in der Graupfortstraße 10 in Limburg informiert. Die Einsatzkräfte stellten vor Ort Feuer im Bereich des Dachstuhls fest. Die 17 Bewohner des Hauses konnten sich unverletzt ins Freie retten. ...weiterlesen "Zeugenaufruf der Polizei Limburg nach mehreren Brandstiftungen in den frühen Morgenstunden des 07.09.2019 im Stadtgebiet Limburg"

Zu einem Dachstuhlbrand kam es gegen 3:55 Uhr in der Graupfortstraße in Limburg. 17 Personen waren von Brand betroffen. Während der Löscharbeiten kam es zu weiteren Brandmeldungen in der Innenstadt.

Der oder die Brandstifter haben gezielt Mülltonnen direkt an Gebäuden angezündet. 5 Brandstellen durch Brandstiftung sind bis dato bekannt. Ein Großaufgebot aller 8 Limburger Feuerwehren ist im Einsatz. Ca. 120 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren bis jetzt in der gesamten Innenstadt im Einsatz.

© Feuerwehr Limburg

 

Zeugenaufruf der Polizei Limburg nach mehreren Brandstiftungen in den frühen Morgenstunden des 07.09.2019 im Stadtgebiet Limburg