Springe zum Inhalt

Ausbildung am Airport: „Tech-Night“ bietet spannende Einblicke in die Berufswelt des Fraport-Konzerns

Jugendliche lernen Technik- und Sicherheitsberufe kennen
FRA/ml – Zum fünften Mal in Folge können technikaffine Jugendliche ab 14 Jahren bei der „Tech-Night“ die faszinierenden Ausbildungsberufe in den Bereichen Sicherheit und Technik am Flughafen Frankfurt kennenlernen. ...weiterlesen "Ausbildung am Airport"

Sommertour der Staatssekretärin 2019 (Tag 2): Klimaschutz- und Klimaanpassung in Marburg und Fulda, Naturdatenerhebung von HessenForst unterstützt Artenschutz

Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser überreichte am heutigen Tag ihrer Sommertour zwei Förderbescheide für Klimaanpassungsmaßnahmen in Marburg, besuchte das geothermal gekühlte Rechenzentrum der Stadt Fulda und informierte sich über die Naturdatenerhebung von HessenForst, die wichtige Informationen für Artenschutzmaßnahmen liefert. ...weiterlesen "Naturdatenerhebung von HessenForst unterstützt Artenschutz"

Im Rahmen des Forums Ökolandbau lädt die Kreisverwaltung Limburg-Weilburg ganz herzlich zur zweiten Veranstaltung in diesem Jahr ein:

Dienstag, 3. September 2019,
19:30 Uhr,
Gasthaus „Zur Post“, Linter

An diesem Abend steht die Aussaat im ökologischen Landbau im Mittelpunkt. Verschiedene Referenten werden den Interessierten Themen von der Auswahl des richtigen Saatgutes bis hin zur Fruchtfolgegestaltung in spannenden Vorträgen näherbringen. Diese Einladung richtet sich an alle interessierten Landwirte, Umstellungsinteressierte, bereits ökologisch wirtschaftende Betriebe und konventionelle Betriebe.
Melden Sie sich gerne unter Telefon 06431/296 5809 oder per E-Mail unter flaechenfoerderung@limburg-weilburg.de bis zum 30. August 2019 an.
© Landkreises Limburg-Weilburg

 

Limburg-Weilburg. Die Selbsthilfekontaktstelle im Gesundheitsamt des Landkreises Limburg-Weilburg lädt für Mittwoch, 28. August 2019, um 18 Uhr zu einem Gesamttreffen für alle Mitglieder von Selbsthilfegruppen in das Bürgerhaus Waldhausen, Merenberger Straße 5a, 35781 Weilburg-Waldhausen, ein. Das zweite Gesamttreffen in diesem Jahr widmet sich dem Thema „Sozialrechtliche Beratung für Selbsthilfegruppen“. ...weiterlesen "Sozialrechtliche Informationen für Selbsthilfegruppen"

Trockenheit und Schädlinge setzen den Bäumen zu, das ist auch in Bereichen des Tal Josaphats und am Greifenberg der Fall. Da dort die Wege stark begangen werden, müssen die Bäume, die eine Gefahr darstellen, gefällt werden. Wo es möglich ist, wird die Krone zurückgeschnitten und der Stamm bleibt als sogenannter Biotopbaum stehen. ...weiterlesen "Abgestorbene Bäume und Totholz werden entfernt"

- 1. Nach Auseinandersetzung mit Messer -
Tatverdächtiger in Frankreich festgenommen, Limburg, Am Kissel, Dienstag, 04.06.2019, 17.50 Uhr

(si)Nachdem es Anfang Juni in einer Asylunterkunft in Limburg zu einer Auseinandersetzung mit einem Messer gekommen war (s.
Pressmeldung vom 05.06.2019), konnte ein 21 Jahre alter Tatverdächtiger in Frankreich festgenommen und nach Deutschland überführt werden. Der Mann soll nach einem vorangegangenen Streit in einer Unterkunft in der Straße "Am Kissel" mit einem Messer auf einen 20-jährigen Äthiopier eingestochen und diesen dabei schwer verletzt haben. ...weiterlesen "Nach Auseinandersetzung mit Messer – Tatverdächtiger in Frankreich festgenommen, Einbruch in Schule, Schulgebäude mit Farbe beschmiert"

Zu fein – Wüstensand kein hochwertiger Baurohstoff

Die Welt ist reich an Sand – geologisch gesehen. Allerdings sind die verfügbaren Vorkommen nicht überall gleichermaßen als hochwertige Baurohstoffe geeignet. So importierte der Wüstenstaat Dubai für den Bau des Burj Khalifa – mit 828 Metern das höchste Gebäude der Welt – große Mengen an Bausand aus Australien. Andernorts führt der illegale Handel mit Sand zu großen Natur- und Umweltschäden. So verschwinden in Marokko und Indonesien ganze Strände und sogar Inseln. ...weiterlesen "BGR untersucht Sand aus der Sahara und von der Arabischen Halbinsel"

Koblenz, Kassel, Trier, Frankfurt am Main, Kaiserslautern, Saarbrücken

Viele Einsätze, viele Erfolge, mehr Sicherheit, so lässt sich das erste Halbjahr 2019 aus Sicht der Bundespolizeidirektion Koblenz, zuständig für die Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland, zusammenfassen. In den fünf Inspektionen Kassel, Frankfurt am Main, Kaiserslautern, Trier und im Saarland bewältigte die Bundespolizeidirektion Koblenz im ersten Halbjahr insgesamt 277 Einsätze in den Themenfeldern Fahndung, Fußball, Demonstrationen und Großveranstaltungen. ...weiterlesen "BPOLD-KO: Bundespolizei ist Fahndungspolizei"

Große Herausforderungen für die Stadtwerke in Weilburg. Es geht nicht nur um die Energiewende oder um die Nutzung von Erneuerbaren Energien. Als Mammutaufgabe ist derzeit die Erdgasumstellung zu bewältigen, weil bei allen Kunden im Westen von Deutschland die Heizungsanlagen technisch anzupassen sind. ...weiterlesen "Stadtwerke auf dem Weg in die Zukunft·Ortstermin mit der SPD"