Springe zum Inhalt

30 Nachwuchs-Zöllnerinnen und -Zöllner starten beim Hauptzollamt Gießen ins Berufsleben

 

30 junge Frauen und Männer starteten am Montag den 01. August beim Hauptzollamt Gießen in ihr Berufsleben. Für sie beginnt damit eine abwechslungsreiche Ausbildung zur Zöllnerin und zum Zöllner. ...weiterlesen "HZA-GI: Verstärkung für den Zoll"

- empfindlicher Schlag gegen die internationale Kokainmafia - 3 Sicherstellungen in Containern aus Südamerika - Täter ermittelt und verhaftet

Bilder unter: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50367/4205421

Mit 63 Kilogramm Kokain fing es bereits im Juni 2018 an. Im Juni 2018 wurden in einem Container mit Thunfischdosen aus Guayaquil/Ecuador von der «Cap San Sounio» 63 Kilogramm Kokain sichergestellt. ...weiterlesen "ZOLL-HH: 850 Kilogramm KOKAIN aus dem Hamburger Hafen/"

Lehrer- und Schülerhefte sind eng aufeinander abgestimmt . Kostenlose Ausgaben gibt es auch im Internet

Auf drei neu erschienene, eng aufeinander abgestimmte Unterrichtsmaterialien für die Berufsorientierung in den Schulen hat jetzt die Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar hingewiesen. ...weiterlesen "Neues Unterrichtsmaterial zur Berufswahl erschienen"

Wendel: „Hier wird hervorragende Arbeit geleistet!“

Der Sozialarbeitskreis der CDU-Kreistagsfraktion besuchte Ende Juli das Weilburger Krankenhaus zu einem aktuellen Informationsaustausch sowie zur Besichtigung der über das Kommunale Investitionsprogramm geförderten Baumaßnahme. Helmut Schäfer, Vorsitzender des Sozialarbeitskreises, hatte die Veranstaltung im Vorfeld organisiert und konnte neben den Arbeitskreismitgliedern den Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion Christian Wendel, die Landtagsabgeordneten Andreas Hofmeister und Joachim Veyhelmann sowie den Weilburger Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch begrüßen. Schäfer bedankte sich bei Geschäftsführer Peter Schermuly, der einen Überblick über aktuelle Themen des Krankenhauses gab und darüber hinaus Rede und Antwort stand. ...weiterlesen "Kreiskrankenhaus Weilburg schreibt schwarze Zahlen"

Die Wappen der Partnerstädte Sainte Foy-lès-Lyon, Oudenburg, Lichfield und Limburg zieren den Europlatz und stehen für das, was die Mitglieder des Vereins für Städtepartnerschaften mit Leben füllen: Austausch, Begegnung, Gemeinschaft verschiedener Nationen. (Hintere Reihe von links): Klaus-Peter Willsch (CDU-Bundestagsabgeordneter), Michael Gockeln (Arbeitskreis Oudenburg), Mark Weinmeister (Hessischer Staatssekretär für Europaangelegenheiten), 1. Stadtrat Michael Stanke, Astrid Siegel (Stadt Limburg), Peter Herget (Kassierer Verein für Städtepartnerschaften), Werner Bendel (1. Vorsitzender), (vordere Reihe von links): Heide Bein (Arbeitskreis Lichfield), Doris Huber (Arbeitskreis Sainte Foy-lès-Lyon), Wolfgang Nettesheim (Beisitzer). (Foto: Stadt Limburg)

Limburg. Der Hessische Staatssekretär für Europaangelegenheiten Mark Weinmeister war zu Gast im Limburger Rathaus und informierte sich über die Städtepartnerschaften und die Arbeit des Vereins für Städtepartnerschaften. ...weiterlesen "Europa lebt durch die Menschen"

Staatssekretär Dr. Stefan Heck:

„KOMPASS bringt mehr Sicherheit nach Gießen“
Staatssekretär nimmt Gießen als 50. Kommune in KOMPASS-Programm auf

Wiesbaden/Gießen. Die Stadt Gießen nimmt an der Sicherheitsinitiative KOMPASS des Landes Hessen teil. ...weiterlesen "„KOMPASS bringt mehr Sicherheit nach Gießen“"

„Wir zeigen uns! Neue und selten gesehene Arbeiten aus Limburgs Kunstsammlungen“ lautet seit dem 16. Juni das Motto in den Kunstsammlungen der Stadt Limburg (Historisches Rathaus, Fischmarkt 21). Von über 40 Künstlerinnen und Künstlern besitzt die Stadt über 4300 Exponate. Wir stellen die Künstler kurz vor, die derzeit mit Werken in den Kunstsammlungen präsentiert werden. ...weiterlesen "Ausstellung in den Kunstsammlungen: Rudolf Fuchs, der Vielfältige"

Mehr als 20 Millionen neue Bäume - HessenForst blickt in die Zukunft

Stürme, Hitze, Dürre und Schädlinge haben in den vergangenen 18 Monaten den Wald in Hessen extrem geschädigt. Millionen Bäume sterben in rasantem Tempo ab, bereits jetzt ist im hessischen Staatswald eine Fläche von 10.000 Fußballfeldern nahezu entwaldet. ...weiterlesen "Mischwald für morgen"