Springe zum Inhalt

die Feuerwehren von Limburg, Eschhofen, Lindenholzhausen und der Rettungsdienst sind am heutigen Mittwoch, 26.06.2019, gegen 18:40 Uhr, zu einem Brand mit Rauchentwicklung an einem ICE im Bahnhof Limburg-Süd alarmiert worden.

Vor Ort stellte sich heraus, dass die Bremsen blockiert hatten und den starken Rauch verursachten. Der ICE Richtung Köln wurde im Bahnhof Limburg vom Zugpersonal angehalten, nachdem starker Rauch am ICE bemerkt wurde. Der Zug wurde umgehend nach der Einfahrt am Bahnhof Limburg-Süd geräumt und die Passagiere wurden zum Gleis 1 geleitet. Ein nachfolgender Zug sollte sie von dort weiter Richtung Köln bringen.

Die Feuerwehr untersuchte vor Ort mit einer Wärmebildkamera die Bereiche der blockierten Bremsen ab, damit event. Brandnester an der Konstruktion auszuschließen sind. Auch wurde der Zug nochmal nach Personen abgesucht.

Da die Aufzüge zur Zeit umgebaut werden und außer Betrieb sind, halfen Feuerwehrleute einigen gehbehinderten Reisenden die Koffer auf die andere Bahnhofseite zu tragen. Eine Frau wurde kurzzeitig vom Rettungsdienst versorgt. Sie konnte aber die Reise weiterführen. (C) Feuerwehr Limburg

 (Hendrik Hotz) : Die Einsatzkräfte löschen den gasbetriebenen PKW und den in Mitleidenschaft gezogenen Baum.

Am frühen Mittwochmorgen brannte auf dem Parkplatz der Raststätte Bad Camberg-West (Fahrtrichtung Frankfurt) ein flüssiggasbetriebener PKW. Für die Einsatzkräfte der Feuerwehren Camberg und Erbach war daher besondere Vorsicht geboten. Ein Baum der Rastanlage war ebenfalls schon in Brand geraten. Beide Objekte wurden mittels zweier Strahlrohre gelöscht, die Einsatzkräfte trugen dabei Atemschutzgeräte, um sich vor den giftigen Verbrennungsprodukten des Fahrzeugs zu schützen. Die Schutzkleidung sorgt einerseits dafür, dass die Einsatzkräfte keinen Schaden nehmen, bringt bei der derzeitigen Hitze hohe thermische Belastung.

Am Nachmittag rückten die Wehren Würges und Camberg aus, um dem Rettungsdienst Zugang zu einer hilflosen Person in einer Wohnung zu ermöglichen. Ein Einsatz war in diesem Fall nicht erforderlich, da die Wohnungstür anderweitig geöffnet werden konnte. (C) Feuerwehr Bad Camberg 

 

In seiner heutigen Sitzung hat das Bundeskabinett eine Reform des Sozialen Entschädigungsrechts beschlossen, die in ihrer aktuell vorliegenden Form von der Opferhilfeorganisation WEISSER RING begrüßt wird. „Als Ergebnis eines fortgesetzten und konstruktiven Austauschs zwischen dem WEISSEN RING und dem Bundesozialministerium von Hubertus Heil ist jetzt ein Soziales Entschädigungsrecht auf den Weg gebracht worden, das Opfern von Kriminalität und ihren Angehörigen entscheidende Verbesserungen bringen wird. ...weiterlesen "Soziales Entschädigungsrecht: WEISSER RING begrüßt neue Verbesserungen für Opfer"

Das Abfall- und Wertstoffzentrum sowie die Verwaltung sind am Freitag, den 28. Juni 2019 telefonisch nicht erreichbar.

Aus betrieblichen Gründen und auf Grund von Arbeiten an der Telefonleitung durch die Telekom bleibt der Abfallwirtschaftsbetrieb bzw. das Abfall- und Wertstoffzentrum (AWZ) am Freitag, den 28. Juni geschlossen und ist telefonisch nicht erreichbar. Wir bitten um Ihr Verständnis. © AbfallWirtschaftsBetrieb Limburg-Weilburg (AWB)

FDP Themenstammtisch mit FDP-Abgeordnetem Alexander Müller: „18 Jahre in Afghanistan – was nun?“

Im September 2001 hat der Bundestag die Entsendung Deutscher Soldaten nach Afghanistan beschlossen. Seitdem sind Deutsche Militärs und Polizisten an verschiedenen Einsätzen am Hindukusch beteiligt.
Was wurde seitdem erreicht? Wie lange wird der Krieg in Afghanistan noch dauern und wie lange wird die Bundeswehr dort noch verbleiben?
Der FDP-Bundestagsabgeordnete Alexander Müller war vor Ort in Afghanistan und konnte sich persönlich ein Bild von der Lage machen. Über diese Erfahrungen und Erkenntnisse wird er im Rahmen eines Themenstammtisches berichten und diskutieren.
Die FDP Limburg lädt daher alle Mitglieder und Freunde zu diesem interessanten und wichtigen Thema ein am Donnerstag, 04. Juli 2019, 19.00 Uhr, in die Villa Konthor, Werner-Senger-Straße 23, Limburg.
© FDP/ Ulrich P. Schulz · Pressesprecher FDP Limburg

Vor wenigen Tagen ist das neue Programm der Kulturvereinigung Limburg für die Spielsaison 2019/20 erschienen und mittlerweile in vielen Geschäften erhältlich. Der Download von der Homepage www.kulturvereinigung-limburg.de ist ebenfalls jederzeit möglich. Dort finden sich außerdem detaillierte Informationen und Fotos zu allen Veranstaltungen. ...weiterlesen "Programm der Kulturvereinigung Limburg für die Spielsaison 2019/20 erschienen"

L 3025, Fahrbahnsanierung auf der Weilstraße zwischen Weilmünster-Ernsthausen und Weilmünster-Essershausen

Ab Montag, 1. Juli, erneuert Hessen Mobil grundhaft die Landesstraße 3025 (Weilstraße) zwischen Weilmünster-Ernsthausen und Weilmünster-Essershausen. Die dortige Fahrbahn ist durch Verdrückungen, Netzrisse, Ausbrüche und Flickstellen stark beschädigt. ...weiterlesen "L 3025, Fahrbahnsanierung auf der Weilstraße"

Sommerreihe 2019 der „hr1-Sonntagsgedanken“ vom 30. Juni bis 18. August

Aufbruch! Auf in die Berge, ins Freibad! So heißt es oft in den Sommerferien. Aufbruch – der steht aber auch an, wenn es einen beruflichen Neuanfang gibt oder in Gesellschaft sowie Kirche neue Wege gegangen werden. „Mit Popsongs auf Sinnsuche: Aufbruch“ ist dieses Jahr das Motto der Sommerreihe bei den „hr1-Sonntagsgedanken“. Acht Songs zum Thema „Aufbruch“ nehmen sich die kirchlichen Autorinnen und Autoren dafür vor – von Clueso bis Rod Stewart. ...weiterlesen "Mit Popsongs auf Sinnsuche: „Aufbruch“"

Innenminister Peter Beuth: 

„Treten Rechtsextremismus entschlossen entgegen“ Innenminister garantiert GBA volle Unterstützung für Ermittlungen 

Wiesbaden. Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat dem Innenausschuss des Hessischen Landtags nach Absprache mit dem Generalbundesanwalt (GBA) veröffentlichungsfähige Erkenntnisse zu den laufenden Ermittlungen zum Mordfall Dr. Walter Lübcke mitgeteilt. ...weiterlesen "„Treten Rechtsextremismus entschlossen entgegen“"