Springe zum Inhalt

Zur Bildergalerie: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=9999

Frankfurt/Goldener Grund. 1984 war es soweit, als sich Eintracht Frankfurt-Fans zum “Fanclub Goldener Grund” zusammen schlossen. Zwischenzeitlich freut sich diese freundschaftlich-familiäre Gruppe über rund 130 Mitglieder/innen.

Zusammen werden verlorene Spiele verkraftet und Siege gefeiert. Besonders toll findet Peter Sode, der 1. Vorsitzende des Fanclubs, den Zusammenhalt und die gelebte Tradition vom Fan bis zur Vorstandsetage.

Eine große Freude für die kleinen und großen Fans der Eintracht war der Besuch von Steinadler Attila. Er ist zwischenzeitlich 15 Jahre und kann bei guter Pflege so alt werden wie sein Vater, der über 42 Jahre wurde. Norbert Lawitschka brachte seine geballte Falkner- und Jagdkompetenz mit zu den Fans und konnte auf alle gestellten Fragen antworten und lud auch selbst zum Antworten ein.

Am Rande des Spielfeldes des TuS Eisenbach konnten sich auch alle die Fans treffen, die es nicht schaffen, zu den Heim- oder Auswärtsspielen mit zu fahren. Die Gemeinschaft ist zu spüren, vom kleinsten bis zum größten Fan - von denen das weiteste Clubmitglied derzeit aus Oberwill in der Schweiz kommt.

Bis in die Abendstunden konnte bei herrlichem Sommerwetter gefachsimpelt und sich über die neuesten Eintrachtnews ausgetauscht werden. © Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de

Niederbrechen. Zu einem sogenannten “MOTMARSCH” wurde der 2. Betreuungszug des Landkreises Limburg-Weilburg am Morgen alarmiert. Hierbei setzte sich eine Kolonne aus vier Fahrzeugen des DRK-Ortsvereins Brechen in Bewegung.

Nicht nur für die DRKler/innen ist diese Art der gemeinsamen Fortbewegung zu üben, auch die Verkehrsteilnehmer konnten die Kenntnisse auffrischen.

Eine Kolonne sollte gemeinsam passieren können - die teilnehmenden Fahrzeuge sind mit einer blauen Flagge auf der Fahrerseite gekennzeichnet - das letzte Fahrzeug hingegen hat eine grüne Flagge an der Seite. Wer also heute eine solche Kolonne bemerkt hat, dies war eine Übung.

Da die eingesetzten Einheiten im Katastrophenschutz oftmals aus mehreren technischen und menschlichen Komponenten bestehen, die meist gemeinsam vom Unterkunfts- zum Einsatzort verbracht werden müssen, gilt es, die Kräfte, auch auf längeren Strecken zusammen zu halten.  

Wer sich für die Arbeit des DRK interessiert, ist herzlich eingeladen, mitzutun - immer freitags trifft sich der Ortsverein Brechen im DRK-Heim am Festplatz in der Jahnstraße. Einfach mal reinschauen. Mehr Infos auch unter www.DRK-Brechen.de (Derzeit im Umbau)

Wiesbaden (ots) - Gegen 03:30 Uhr wurde von einem Verkehrsteilnehmer ein Motorradfahrer gemeldet, der auf der A 66, zwischen den Anschlussstellen Nordenstadt und Erbenheim Richtung Rüdesheim äußerst links fahrend den Anrufer mit sehr hoher Geschwindigkeit überholte und ins Straucheln kam. ...weiterlesen "POL-WI: Tödlicher Verkehrsunfall mit Motorradfahrer auf der A 66"

Verkehrsunfall mit verletztem Kind in Limburg, TO: 65549 Limburg, Holzheimer Straße/Zeppelinstraße TZ: Freitag, 14.06.2019, 21:40 Uhr

(rk) Der 21-jährige Pkw-Fahrer aus Elz befuhr die Holzheimer Straße (L3020) von Limburg kommend Richtung stadtauswärts. Kurz hinter der Kreuzung Zeppelinstraße befindet sich eine Verkehrsinsel, welche als Fußgängerweg fungiert, aber nicht gesondert als solcher markiert ist. ...weiterlesen "Röhrenfernsehgerät im Kindergarten implodiert, Sachbeschädigung an mehreren Pkw, VU mit verletztem Kind"