Springe zum Inhalt

200 Heuballen gebrannt +++ Fahren unter Drogeneinfluss

1. 200 Heuballen gebrannt

Tatort: Ortsrand 65620 Waldbrunn-Hausen Tatzeit: Samstag, 12.03.2022, 17:59 Uhr

Am Samstagabend bemerkte der 48jährige Geschädigte, dass 200 Heuballen, die er an der alten Kreisstraße zwischen Hausen und Dorchheim unweit seines Hofes gelagert hatte, in Flammen standen. Daraufhin alarmierte er die Feuerwehr. Die Feuerwehren Ellar, Fussingen, Lahr und Hadamar waren bis in die Nacht im Einsatz und ließen die Heuballen kontrolliert abbrennen. Desweiteren wurde das THW Weilburg, Limburg und Westerburg zur Unterstützung der Einsatzkräfte nachgefordert. Durch den Brand entstand ein Sachschaden von ca. 4.000EUR - 6.000EUR.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an und werden durch die Kriminalpolizei in Limburg geführt.

2. Fahren unter Drogeneinfluss, Besitz und Erwerb von Betäubungsmitteln

Tatort: Beuerbacher Landstraße, 65520 Bad Camberg Tatzeit: Samstag, 12.03.2022, 23:15 Uhr

Am Samstagabend wurde ein 20jähriger Fahrzeugführer aus Eppstein einer Verkehrskontrolle unterzogen, nachdem er der Funkstreife durch auffällige Fahrweise auf der Beuerbacher Landstraße in Bad Camberg aufgefallen war. Während der Kontrolle stellten die Beamten Auffälligkeiten fest, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln hinwiesen. Gegenüber den Beamten gab der Fahrer an, dass er am Morgen Cannabis konsumiert habe. Daher wurde der junge Mann zur Durchführung einer Blutentnahme zur Polizeistation nach Limburg verbracht. Nach Durchführung der erforderlichen Maßnahmen, wurde er entlassen.

Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

(C) Polizeipräsidium Westhessen