Springe zum Inhalt

13.000 Straßenkilometer zusätzlich gegenüber EU-Vorgaben kartiert

Lärmaktionsplan Hessen (3. Runde): Teilplan für den Regierungsbezirk Gießen tritt am Montag, 4. Mai, in Kraft

Gießen. Das Regierungspräsidium Gießen hat den Lärmaktionsplan Hessen (3. Runde) - Teilplan für den Regierungsbezirk Gießen fertiggestellt. Er tritt mit seiner Veröffentlichung am Montag, 4. Mai, in Kraft.

Dabei handelt es sich um die Fortschreibung des Lärmaktionsplans der zweiten Stufe, in dem die Hauptverkehrsstraßen mit einem Verkehrsaufkommen von über drei Millionen Kraftfahrzeuge im Jahr kartiert wurden. Unter Einbeziehung der PLUS-Kartierung, das heißt aller Straßen, für die Informationen zu Verkehrsmengen in Hessen verfügbar waren, wurden etwa 13.000 Straßenkilometer zusätzlich gegenüber den EU-Vorgaben kartiert. Diese konnten bei der Aufstellung des Lärmaktionsplans zusätzlich hinsichtlich ihrer Lärmbelastung berücksichtigt werden.

Im Rahmen der zweistufigen Öffentlichkeitsbeteiligung hatten die Kommunen sowie die Bevölkerung Gelegenheit, sich zu Lärmkonfliktpunkten zu äußern. Einen Schwerpunkt bei den vorgeschlagenen lärmmindernden Maßnahmen bildeten Tempolimits und Lärmschutzwände bzw. -wälle. Insgesamt gingen 132 Stellungnahmen zum Entwurf des Lärmaktionsplanes für den Regierungsbezirk Gießen ein.

Der nun vorliegende Lärmaktionsplan beinhaltet umgesetzte, geplante oder in Durchführung befindliche Maßnahmen sowie Prüfaufträge für die nächsten Jahre. Darunter befinden sich auch Geschwindigkeitsbeschränkungen an einigen stark belasteten Straßenabschnitten. Diese wurden und werden bevorzugt für die Nachtzeit angeordnet, um die Nachtruhe der Anwohner zu gewährleisten. Er zeigt aber auch die Probleme und Hinderungsgründe auf, die einer Umsetzung ansonsten wünschenswerter lärmmindernder Maßnahmen, entgegenstehen können.

Der Lärmaktionsplan Straßenverkehr ist auf der Internetseite des Regierungspräsidiums Gießen (www.rp-giessen.de) unter der Rubrik "Öffentliche Bekanntmachungen" im Bereich "Presse" veröffentlicht und kann dort sowie unter "Umwelt & Natur" in der Rubrik "Immissionsschutz" und weiter bei "Lärm" heruntergeladen werden. © RP-Gießen